Wie Lange ist Eingefrorenes Fleisch Haltbar?

Wir alle wissen, Fleisch wird schnell schlecht. Doch wie lange ist eingefrorenes Fleisch haltbar? In diesem Artikel geben wir dir nützliche Informationen und du erfährst ebenfalls, wie gesund Fleisch eigentlich für dich ist.

Wie lange ist eingefrorenes Fleisch haltbar

Wie lange ist Fleisch haltbar?

Die Haltbarkeit von Fleisch hängt vom jeweiligen Tier und der Beschaffenheit des Fleisches ab. Im Kühlschrank ist Fleisch ca. 1 – 4 Tage haltbar. Am längsten halten Steaks. Tief gekühlt ist Fleisch wesentlich länger haltbar, bis zu 12 Monate. Aber auch hier kommt es darauf an, welches Fleisch eingefroren wird. Fettiges Hackfleisch ist tief gekühlt nur einen Monat haltbar.

Wieso verdirbt Fleisch so schnell?

Fleisch ist ein Faserstoff, der aus lebenden Zellen bestand. Nach dem Tod eines lebenden Tieres beginnt der Verwesungsprozess beinahe umgehend. Die Zellen sterben ab und Bakterien beginnen das Fleisch zu zersetzen.

Ungekühlt verdirbt Fleisch innerhalb von kürzester Zeit. Aber auch gekühlt ist Fleisch im Vergleich zu pflanzlichen Lebensmitteln nicht lange haltbar.

Ein Problem ist ebenfalls die Verunreinigung von Fleisch bei der Schlachtung. Die Kontaminierung mit Fäkalien lässt sich kaum vermeiden.

Verdorbenes Fleisch gegessen, was nun?

Wer verdorbenes Fleisch gegessen hat, leidet unter Bauchschmerzen, Durchfall und Erbrechen. Unmittelbar Lebensbedrohlich ist der Verzehr von verdorbenen Fleisch nicht, fördert jedoch auch nicht die Gesundheit.

Wer Fleisch ist, sollte sich darüber bewusst sein, was Fleisch mit dem Körper macht. Deswegen gehen wir im weiteren Teil dieses Artikels auf die gesundheitlichen Folgen des Fleischkonsums ein.

Wie gesund ist Fleisch?

Verarbeitetes Fleisch ist ein Typ 1 Karzinogen. Das heißt, es ist extrem Krebserregend. Andere Typ 1 Karzinogene sind Tabak oder Plutonium. Rotes Fleisch ist ein Typ 2 Karzinogen.

Fleisch enthält Fett, Cholesterin, tierische Proteine, Antibiotika und freie Radikale. All diese Inhaltsstoffe stehen im direkten Zusammenhang mit Herzinfarkten, Krebs, Diabetes und einer Reihe anderer Krankheiten.

Nüchtern betrachtet kann man also sagen, nein Fleisch ist absolut nicht gesund. Der Konsum von Fleisch wird uns von klein auf beigebracht und kaum hinterfragt. Erst in den letzten Jahren werden sich immer mehr Menschen darüber bewusst, welche Auswirkungen Fleischkonsum für sie selber und für den gesamten Planeten hat.

 

Globale Auswirkungen des Fleischkonsums

Die Auswirkungen des Klimawandels werden uns langsam bewusst. Stärkere Stürme, Fluten, Hitzewellen, Waldbrände, Umweltkatastrophen. Die Pole und Gletscher schmelzen rasant schnell ab, der Meeresspiegel steigt. Dennoch leugnen einige Staaten immer noch die Effekte des Klimawandels und beweisen eine überwältigende Ignoranz.

Der ein oder andere denkt sich vielleicht, was hat Fleisch mit dem Klima zu tun? Sind das nicht eher die Autos oder die Fossilen Brennstoffe? Zum Teil richtig allerdings übersehen viele Reportagen und Studien die Landwirtschaft. Besonders die Nutztierhaltung. Diese ist für 14,5 % der globalen Treibhausgase verantwortlich. Zudem nutzte die Nutztierhaltung 70 % aller Landwirtschaftlich zur Verfügung stehen Flächen, ist der Hauptgrund für die Abholzung des Regenwaldes und trägt maßgeblich zur Umweltverschmutzung bei.

Jeder Mensch hat die Möglichkeit die Welt ein Stück besser zu machen, indem er sich bewusst darüber ist, was er isst. Auf Fleisch zu verzichten, ist das beste was du für deine Gesundheit und den Planeten machen kannst.

Ist der Menschen Fleischfresser?

Zwischen wahren Fleischfressern und Menschen besteht ein signifikanter biologischer Unterschied. Wahre Fleischfresser wie Löwen oder Hyänen leiden nicht an Herzkrankheiten oder werden Fett. Das liegt daran, dass Fleischfresser einen kurzen Darm haben und eine 100 – 1000 mal stärkere Magensäure als wir.

So können sie das Fleisch schnell verdauen und Fett oder Cholesterin gelangen nicht in die Blutbahn. Da der Mensch über einen wesentlich längeren Darm verfügt und Fleisch nicht schnell verdaut, verstopfen seine Arterien und er leidet an Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Auch haben wir ein Gebiss zum Zermahlen von Nahrung. Wir können unseren Kiefer auch seitlich bewegen. Fleischfresser können ihren Kiefer nur auf oder zu machen. Ebenfalls verfügen Menschen über keine Fangzähne.

Da uns Fleisch krank macht und den Planeten zerstört, was sind den die Alternativen?

Die besten Alternativen für Fleisch

Vor allem Menschen die Fleisch mögen, aber aufgrund ihrer Gesundheit lieber verzichten, kann der Umsteigen schwer holprig sein. Um es einfach zu machen, gibt es eine Unmenge an verschiedenen Ersatzprodukten die sehr nahe an das geliebte Fleisch kommen.

Natürlich lieben auch viele Veganer und Vegetarier pflanzliche Alternativen zu Fleisch. Diese schmecken sehr gut und passen und viele Gerichte.

Tofu

Tofu ist wohl die bekannteste und beliebteste Alternative zu Fleisch. Tofu gibt es in unzähligen Formen, Farben und Geschmacksrichtungen. Tofu wird seit tausenden von Jahren in der asiatischen Küche verwendet.

Tofu besteht aus Sojabohnen. Die Herstellung ähnelt der Käseherstellung. Die Bohnen werden gekocht, im Wasser zerkleinert und mit Nigari versetzt. Nigari ist ein Meersalz Extrakt. Das Nigari bindet die festen Stoffe, die dann gefiltert und gepresst werden. Übrig bleibt Tofu.

Aus Sojabohnen wird übrigens auch Sojamilch, Joghurt und andere Produkte herstellt, die hervorragende Alternativen für tierische Lebensmittel sind.

Seitan

Genau wie Tofu kommt Seitan aus der asiatischen Küche. Ursprünglich von Mönchen als Ersatz für Fleisch entwickelt, erfreut sich Seitan ebenfalls in Europa großer Beliebtheit.

Seitan besteht aus Weizeneiweiß bzw. Gluten. Er ist gut zum anbraten geeignet und stellt die Textur von Fleisch sehr gut nach.

Fleischersatzprodukte gibt es viele und für jeden Geschmack ist etwas Passendes dabei.

In unserem Artikel, warum ist eine Vegane Ernährung gesund für dich, gehen wir weiter auf das Thema ein und zeigen dir alle Vorteile einer Veganen Ernährung.

Chris & Vince
Wir sind Christina und Vincent. Zwei Health Nuts, die ihre Leidenschaft weitergeben und dir helfen wollen ein gesünderes Leben zu führen. Wir wissen welche Probleme auf dem Weg liegen und wie schwer es sein kann, einfach gesund zu sein. Wir waren auch dort. Wir haben uns schlecht, müde und krank gefühlt. Wir hatten wenig Energie und keine Motivation. Wir haben es geschafft unser Leben zu ändern. Uns besser, gesünder und fitter zu fühlen als je zuvor. Verrückte Sachen wie grüne Smoothies gehören nun zu unserem Alltag.