25 Großartige Gründe Warum Datteln Gesund sind

Datteln sind sehr beliebt. Sie schmecken süß und lecker. Doch warum sind Datteln so gesund? Hier sind 25 großartige Gründe, warum Datteln deine Gesundheit verbessern und gut für dich sind. Doch vorher klären wir noch ein paar wichtige Fragen.

Was sind Datteln?

Datteln sind die süßen Früchte der Dattelpalme, einer uralten Kulturpflanze, die schon vor 8000 Jahren im alten Mesopotamien (Naher Osten) angebaut wurde. Heute werden sie in allen tropischen und subtropischen Regionen angepflanzt, vor allem in Nord-Afrika, dem Nahen Osten, dem Horn von Afrika und Südasien. Die Palmen werden 21-23 Meter hoch. Dattelfrüchte haben eine oval Zylinderform, sind 3 bis 7 cm lang und 2,5 cm dick. Je nach Sorte sind sie rot bis tief-gelb und sehr süß.

Was ist der Unterschied zwischen “normalen” und Medjool-Datteln?

Es gibt viele verschiedene Sorten von Datteln weltweit. Dabei ist die Deglet-Noor-Dattel die beliebteste in West-Europa und den USA. Diese “normalen” Datteln findest du ganzjährig im Bio- oder Supermarkt. Sie haben ein zähes, süßes und aromatisches Fruchtfleisch und ihre Farbe rangiert von Rot bis Bernstein.

Medjool-Datteln (lies “Medschul”) sind ebenfalls bei uns im Handel erhältlich. Ihre Textur ist chewy und bissfest, während das kräftige Aroma nach Karamell schmeckt. Da sie viel natürliche Fruktose enthalten, sind sie sogar noch süßer als Deglet-Noor-Datteln. Zudem sind sie auch größer als die “normalen” Datteln.

Das Nährstoffprofil von Medjool- und Deglet-Noor-Datteln ist jedoch sehr ähnlich, wo wir auch schon bei unserem ersten Punkt sind:

#1 Datteln stecken voller Nährstoffe

Die kleinen und unscheinbaren Datteln stecken voller Vitamine, Mineralien und Makro-Nährstoffe. Das ist auch logisch, schließlich sollen sie von Natur aus einer kleinen Palme mitten in der Wüste zu einem Wachstumsschub verhelfen. Doch was steckt wirklich drin in der süßen Vitaminbombe? 100g getrocknete Datteln enthalten durchschnittlich:

Vitamine

  • Vitamin A (Beta-Karotin) 33 µg
  • Vitamin B1 (Thiamin) 57 µg
  • Vitamin B2 (Riboflavin) 57 µg
  • Vitamin B3 (Niacin) 1,6 mg
  • Vitamin B5 (Pantothensäure) 651 µg
  • Vitamin B6 (Pyridoxin) 114 µg
  • Vitamin B7 (Biotin / Vitamin H) 4 µg
  • Vitamin B9 (Folsäure) 17 µg
  • Vitamin C (Ascorbinsäure) 2,4 mg
  • Vitamin E (Tocopherol) 183 g
  • Vitamin K (Phyllochinon) 9 µg

Mineralien

  • Natrium 5 mg
  • Kalium 659 mg
  • Calcium 66 mg
  • Magnesium 51 mg
  • Phosphor 61 mg
  • Schwefel 61 mg
  • Chlorid 183 mg

Spurenelemente

  • Eisen 1,9 mg
  • Zink 349 µg
  • Kupfer 346 µg
  • Mangan 153 µg
  • Fluorid 20 µg
  • Iodid 1 µg

Makronährstoffe 

  • Kalorien 285 kcal
  • Wasser 20 g
  • Protein 2 g
  • Fett 1 g
  • Kohlenhydrate 66 g
  • Ballaststoffe 9 g

#2 Datteln sind fettarm

Datteln enthalten weniger als ein Gramm Fett. Damit sind sie ideal für eine fettarme und pflanzliche Ernährung, die langfristig deine Fettpolster purzeln lässt. Zudem wirken fettarme Lebensmittel nicht nur präventiv gegen Herzinfarkt, Diabetes, Autoimmunkrankheiten, Alzheimer und Krebs. Sie helfen deinem Körper sogar dabei, diese Krankheiten komplett zu heilen!

Wie funktioniert das? Fett sammelt sich nicht nur an Hüften, Bauch und Beinen an, sondern auch in deinen Blutgefäßen. Außerdem verursacht Fett Entzündungen im Körper und führt zu Insulinresistenz. All dies sind Ursachen für die chronischen Krankheiten unserer Zeit. Wenn du die Ursache, also das Fett, beseitigst, dann wirst du auch die Symptome aka Krankheiten los – und die lästigen Fettpolster.

Datteln sind wie dafür gemacht, dir bei deinem pflanzlichen und fettarmen Lebensstil zu helfen. Und sie schmecken auch noch fantastisch!

#3 Datteln enthalten viele gesunde Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind die Hauptenergiequelle einer fettarmen, pflanzlichen Ernährung. Sie sind überdies die einzige Energiequelle, die dein Gehirn benutzt. Auch deine Muskeln brauchen zwingend Kohlenhydrate, um Energie freizusetzen und Top-Leistungen zu bringen. Nicht umsonst ernähren sich die schnellsten Läufer der Erde, die Kenianer_innen, von stärkehaltigem Mais und Getreide, also von Kohlenhydraten.

Datteln enthalten Einfachzucker in Form von Glukose und Fruktose. Daher ist die Energie besonders schnell verfügbar und kann aus den rohen Früchten im Darm aufgenommen werden. Stärke dagegen muss immer zuerst gekocht werden. Sie besteht aus komplexen Kohlenhydraten, die durch spezielle Enzyme im Speichel, Amylase genannt, in einfache Zuckermoleküle zerlegt wird. Die in Datteln reichlich vorhandenen Kohlenhydrate sind also sehr gesund und haben viele Vorteile für dich.

Bauch mit Maßband

#4 Datteln helfen dir beim Abnehmen 

Datteln dagegen enthalten so gut wie kein Fett. Damit sind sie eines der gesündesten Lebensmittel überhaupt und bestens zum Abnehmen geeignet. Integriere sie als Teil deiner fettarmen, pflanzlichen Ernährung und die Pfunde werden innerhalb von Wochen purzeln. Das Beste an diesem Lebensstil ist, dass du langfristig dein Idealgewicht behältst, ohne Kalorien zu zählen. Iss einfach Vollkorngetreide, Quinoa, Kartoffeln, Linsen und Bohnen sowie Obst (Datteln!), Gemüse und einige wenige Samen und Nüsse – so viel du willst!

Die Low-Carb-Apologeten unserer Zeit verteufeln Zucker und Stärke und behaupten, dass sie dick mache. Das ist jedoch Quatsch! Sehen die Läufer_innen aus Kenia etwa dick aus? Der menschliche Körper ist sehr ineffektiv, wenn es darum geht, Zucker in Fett umzuwandeln. Dieser Prozess, die Novo-Lipogenese, passiert nur in Ausnahmesituationen, wenn du etwa bettlägrig bist oder im Koma liegst. Doch auch hierbei würdest du pro Monat nur einige wenige Gramm “neues” Fett produzieren.

Richtig verwirrend wird es, wenn Keto-Paleo-Leute behaupten, Kartoffelchips, Eiscrème und Kuchen bestünden aus Kohlenhydraten. Fakt ist, dass diese Produkte neben Kohlenhydraten vor allem aus Fett bestehen, nämlich bis zu 50 g. Jetzt musst du wissen, dass 1 g Fett doppelt so viele Kalorien besitzt wie 1 g Kohlenhydrate. Das bedeutet, dass die Kalorien in diesen Produkten zu 75% aus Fett stammen. Noch Fragen? Fett macht Fett, Zucker ist hier nur die Camouflage.

Dr. McDougall sagt dazu treffend: “Das Fett, das du isst, ist das Fett, das du trägst.” Kohlenhydrate werden dagegen als Glykogen in der Leber und den Muskeln gespeichert oder als Energie verbrannt. Probier es doch selbst aus! Ich schenke jedem Menschen, der mit einer fettarmen pflanzlichen Ernährung langfristig Fettpolster aufbaut ein Auto. Wirklich! Das ist nämlich noch nie vorgekommen.

#5 Datteln sind ein vollwertiges Lebensmittel

Datteln sind ein “whole food”, ein vollwertiges, unverarbeitetes Lebensmittel, das die unendliche Weisheit Gottes oder des Universums 😉 für dich konzipiert hat. Wenn du langfristig gesund und schlank sein willst, solltest du dich auf diese vollwertigen Lebensmittel konzentrieren.

Dagegen sind stark verarbeitete Lebensmittel wie Wurst, Käse, Kuchen, Eiscrème, Süßigkeiten, Chips und Fertigpizza Gift für dich. Sie enthalten kaum Nährstoffe und dafür viel Fett, das dich – Überraschung – fett macht. Also Finger weg von dem Zeug! Nasche lieber leckere Datteln, die dich fit, schlank und gesund machen.

#6 Datteln sind die perfekte Süßigkeit

Wo wir schon beim nächsten Punkt sind: Datteln sind klein, lecker und süß. Damit sind sie die perfekte Alternative für ungesunde Süßigkeiten aller Art. Wenn du Lust auf süße Snacks hast, ist das meistens ein Zeichen deines Körpers, dass dir Energie fehlt. Datteln sind mit reichlich Kohlenhydraten der beste Energielieferant. Da sie wenig Fett und viele Vitamine enthalten, brauchst du als Naschkatze kein schlechtes Gewissen zu haben. Du tust dir sogar etwas Gutes und nimmst dabei ab!

Junge Frau mit Stadt im Hintergrund

#7 Datteln liefern viel Energie

Datteln haben pro 100 Gramm gleich 285 kcal. Das ist relativ viel und das ist auch gut so! Frauen brauchen, je nach Konstitution, mindestens 1800-2000 kcal pro Tag und Männer 2100-2500. Je mehr Sport du machst, umso mehr Kalorien MUSST du zu dir nehmen.

Es ist besorgniserregend, dass im Zuge des Low-Carb-Trends viele Frauen und Männer ihre Kalorienzufuhr drosseln. Das müssen sie auch, wenn sie sich von Butter, Fleisch und Magerquark ernähren, denn all diese Produkte machen dick. Die einzige Möglichkeit, mit einer Keto- oder Paleo-Diät langfristig abzunehmen, ist also das Hungern. Die Nebenwirkungen sind fatal: wenig Energie, Erschöpfung, kein Bock auf Sport, Konzentrationsverlust, ein schlechtes Gedächtnis und unruhiger Schlaf.

Wenn du jedoch den fettarmen und pflanzlichen Lebensstil umsetzt, kannst du essen, so viel du willst. Was Kalorien angeht, interessiert dich dann nur noch eine Frage: Esse ich auch genug? Du brauchst nicht zu hungern, sondern genießt die Fülle und Vielfalt einer veganen Ernährung. Das gibt dir viel Energie für Sport, Familie und Beruf.

#8 Helfen gegen Anämie

Vor allem wegen ihres hohen Eisengehaltes ist die Dattel stark gegen Anämie, also Blutarmut. Oft sind auch hier zu viele Milchprodukte die Ursache. Eine der schlimmen Folgen von Milchkonsum ist, dass die Eisenaufnahme gehemmt wird und so eine Anämie entsteht.

Der übermäßig-hohe Calciumgehalt in Milch soll ein Kalb in ein riesiges Rindvieh verwandeln. Für dich als Mensch ist das allerdings viel zu viel. Auch Fleisch ist keine Lösung. Es enthält nämlich ausschließlich das sogenannte Hem-Eisen, das schnell oxidiert und den Körper übersäuert. Das führt zu Entzündungen und sogar Krebs.

Nur eine gesunde vegane Ernährung mit vielen Hülsenfrüchten und leckeren Datteln stellt sicher, dass du genug Eisen bekommst, ohne deinem Körper zu schaden.

#9 Datteln helfen beim Detox

Die Ballaststoffe in Datteln reinigen die Darmzotten von alten Lebensmittelresten und Schlacken. Sie saugen zudem giftige Stoffe auf und helfen dem Körper dabei, sie auszuleiten. Damit sind Datteln der ideale Begleiter für deine tägliche Entgiftung.

Die meisten Gifte sind übrigens in tierischen Produkten wie Eiern, Fleisch, Milch, Käse und Fisch vorhanden. Die Tiere nehmen die Toxine über ihr Futter auf. Doch dabei bleibt es nicht. Es reichert sich im tierischen Fettgewebe an, ein Prozess, der Bioakkumulation genannt wird.

#10 Datteln für schöne Haut

Datteln enthalten viel Vitamin C und B. Das ist enorm wichtig, um die Haut von innen aufzubauen und sie widerstandsfähig zu machen. Zudem beugen Datteln Pickeln vor. Denn sie sind von Natur aus fettarm und beugen Entzündungen vor. Diesen Effekt verstärkst du natürlich, wenn du alle tierischen Produkte aus deiner Ernährung entfernst und einen kohlenhydratreichen und veganen Lebensstil pflegst.

#11 Datteln verlangsamen den Alterungsprozess

Datteln sind reich an Antioxidantien. Diese fangen freie Radikale auf und neutralisieren sie. Doch was sind freie Radikale überhaupt und warum sind sie so gefährlich?

Freie Radikale sind Moleküle aus tierischen Produkten, Abgasen und Chemikalien, denen ein Elektron fehlt. Auf der Suche nach einem Ersatz geraten sie völlig außer sich und zerstören gesunde Zellen. Durch diesen Prozess wird deine Haut weniger elastisch, es entstehen Falten und du siehst älter aus, als du eigentlich müsstest.

Die Antioxidantien in Datteln und anderen pflanzlichen Lebensmitteln wie Obst und Gemüse haben Elektronen im Überfluss. Sie “spenden” es an das freie Radikal. So kann es sich wieder beruhigen und leicht aus dem Körper ausgeleitet werden.

#12 Datteln unterstützen Schwangere

Schwangere haben einen erhöhten Nährstoffbedarf, den sie mit Datteln hervorragend decken. Vor allem das Eisen ist hier interessant, denn es beugt der Blutarmut vor. Laut einer Studie verläuft sogar die Geburt sanfter, wenn Schwangere vier Wochen vorher anfangen, Datteln zu essen. Insbesondere brauchen sie weniger künstliche Hormone, um die Wehen zu unterstützen.

#13 Datteln sind gut für stillende Mütter

Generell gilt: je höher ein Lebewesen in der Nahrungskette steht, umso mehr Gifte sind im Gewebe gespeichert. Das meiste Gift konsumieren leider Babys, da der weibliche Körper das Stillen zum Detox nutzt. Gut für die Mutter, schlecht fürs Kind.

Wenn du auf eine fettarme und pflanzliche Ernährung achtest und viele natürliche Nahrungsmittel wie Datteln zu dir nimmst, wird dein Körper das Gift nach und nach wieder los. So ist auch deine Muttermilch wieder das gesunde Lebensmittel, das Babys benötigen.

#14 Datteln stärken die Knochen

Durch die zahlreichen Mineralstoffe unterstützen Datteln eine gesunde Knochenstruktur. Kalzium, Magnesium und Kupfer machen die Knochen fest und elastisch. Das ist besonders für Frauen in der Menopause, aber auch für alle anderen Menschen wichtig.

Kuhmilch dagegen ist schädlich für die Knochen. Sie enthält viel tierisches Protein, das den Körper übersäuert. Um die Säure zu neutralisieren, wird das Calcium aus den Knochen entnommen. Das führt zu brüchigen und löchrigen Knochen, der Osteoporose.

Eine vegane Ernährung mit natürlichen Lebensmitteln wie Datteln sind daher ideal, um deine Knochen zu remineralisieren und Osteoporose zu heilen.

#15 Datteln für gesunde Zähne und Zahnfleisch

Datteln stärken durch ihren Mineralstoffkomplex aus Calcium und Magnesium die Zähne und beugen Krankheiten wie Karies vor. Übrigens remineralisiert sich auch dein Zahnschmelz, sobald du die schädlichen tierischen Produkte weglässt und dich von Calcium-reichen Pflanzen wie Datteln, grünem Gemüse und Hülsenfrüchten ernährst. Du kannst also bereits vorhandene Löcher mit einer veganen Ernährung wieder auffüllen.

#16 Datteln für gesundes Zahnfleisch

Zahnfleischprobleme werden von Bakterien in tierischen Produkten ausgelöst. Eine pflanzliche Ernährung hält deinen Mund- und Rachenraum gesund und sorgt überdies für frischen Atem. Anders die Keto-Diät: da dein Körper verzweifelt versucht, die sauren Ketonen über die Lungen abzuatmen, riechst du ständig nach verfaulten Äpfeln. Das muss nicht sein!

#17 Datteln lindern Allergien

Der in Datteln enthaltene Schwefel wirkt lindernd bei einer Vielzahl an Allergien. Auch hier stecken Milch und Milchprodukte voller Allergene und schaden deinem Immunsystem. Vor allem Kinder leiden immer häufiger an Allergien. Deshalb sollten sie am besten gar keine Milch bekommen, außer der Milch ihrer eigenen Mutter. Eine fettarme pflanzliche Ernährung beseitigt die Ursache von Allergien. Datteln unterstützen dich und deine Familie zusätzlich, um Beschwerden für immer zu heilen.

#18 Datteln halten das Nervensystem intakt

Datteln sind ein großartiger Lieferant von wertvollen Mineralien, Vitaminen und Nährstoffe. Diese sind wichtig für ein gut funktionierendes Nervensystem. Damit sind Datteln eine perfekte Alternative für ungesunde Nahrungsergänzungsmittel.

Künstliche Nahrungsergänzungsmittel bringen nämlich die Nährstoffbalance im Körper durcheinander und schaden mehr, als sie nützen. Sie werden nicht richtig verdaut. Außerdem bestehen sie aus simplen Chemikalien, wie sie in einer Petri-Schale vorkommen.

Datteln und andere natürliche Lebensmittel enthalten jedoch einen ganzen Nährstoffkomplex – eine ausgewogene Komposition, die es dem Körper ermöglicht, sich genau die Nähstoffe auszusuchen, die er gerade braucht. Damit bleibt dein komplizierter Organismus in einem gesunden Gleichgewicht. Auch Superfoods tragen hierzu bei.

#19 Datteln helfen gegen Verstopfung

Die Ballaststoffe in Datteln machen den Stuhl größer und helfen so der Peristaltik, also der Bewegung in Magen und Darm. So haben Verstopfungen und andere Darmprobleme keine Chance. Tierische Produkte enthalten dagegen keinerlei Ballaststoffe und verstopfen den Darm. Ein furchtbares Symptom, das viele Menschen aufgrund einer Low-Carb-Diät plagt. Eine gesunde vegane Ernährung mit vielen Datteln beseitigt dieses Problem ein für allemal und verlängert sogar deine Lebensspanne. Denn: Der Tod sitzt im Darm.

#20 Datteln helfen bei Durchfall

Datteln enthalten neben vielen anderen Nährstoffen auch Kalium. Das ist gut gegen Durchfall. Die zusätzlichen Ballaststoffe festigen den Stuhl ebenfalls. Achte bei Durchfall zudem darauf, genügend Flüssigkeit und Elektrolyte zu dir zu nehmen. Kokoswasser, frisch gepresste Säfte und Gemüsesuppen enthalten besonders viele in Wasser gelöste Mineralien, also Elektrolyte.

#21 Datteln beugen Darmkrebs vor

Die in Datteln enthaltenen Ballaststoffe reinigen den Darm und beugen Divertikulose und Darmkrebs vor. Darmkrebs ist eine besonders leicht zu vermeidende Erkrankung. Verzichte einfach auf tierische Produkte, die den Darm verstopfen und zu Entzündungen führen, aus denen sich Krebsgeschwüre entwickeln. Konzentriere dich auf eine rein pflanzliche und fettarme Ernährung und Darmkrebs hat keine Chance.Blutfluss

#22 Datteln fördern die Herzgesundheit

Datteln sind fettarm und helfen gemeinsam mit einer gesunden veganen Ernährung dabei, die Blutgefäße zu öffnen und Herzkrankheiten zu heilen. Zudem enthalten Datteln Magnesium, das den Blutdruck senkt. Statine, Beipassoperationen und Cholesterin-senkende Medikamente sind nicht nur invasiv und mit krassen Operationen verbunden, sie sind langfristig sogar nutzlos. Verlass dich auf deinen gesunden Menschenverstand und ernähre dich so, wie es die Natur für dich vorgesehen hat: mit vollwertigen pflanzlichen Lebensmitteln und wenig Fett.

#23 Datteln hemmen Entzündungen

Das Magnesium in Dattel wirkt entzündungshemmend. Zudem enthalten Datteln wertvolle Antioxidantien, die freie Radikale auffangen und so Entzündungen effektiv eindämmen. Freie Radikale sind nicht nur in der Atemluft und Umwelt vorhanden, sondern vor allem auch in einer ungesunden Ernährung mit vielen tierischen Produkten. Lass diese weg und du tust deinem Körper einen großen Gefallen.

#24 Datteln hemmen Entzündungen

Das Magnesium in Dattel wirkt entzündungshemmend. Zudem enthalten Datteln wertvolle Antioxidantien, die freie Radikale auffangen und so Entzündungen effektiv eindämmen. Freie Radikale sind nicht nur in der Atemluft und Umwelt vorhanden, sondern vor allem auch in einer ungesunden Ernährung mit vielen tierischen Produkten. Lass diese weg und du tust deinem Körper einen großen Gefallen.

#25 Datteln helfen gegen Nachtblindheit

Der Verzehr von nur drei Datteln am Tag ist ausreichend, um deine Augen mit Vitamin A zu versorgen. Vitamin A oder Beta-Karotin ist wichtig für die Augen und beugt Nachtblindheit vor. Zudem solltest du fettreiche Produkte wie Fleisch, Eier, Milch und Käse meiden, denn das Fett verstopft die Blutgefäße. Das bemerkst du schon sehr früh in den kleinen Äderchen im Auge. Ohne Blutfluss keine Nährstoffversorgung. Und ohne Nährstoffversorgung werden deine Augen immer schwächer.

Wie werden Datteln gegessen?

Die getrockneten oder noch saftigen Früchte sind das ideale Fingerfood und werden mit der Hand gegessen. Im Nahen Osten, wo sie ein Grundnahrungsmittel darstellen, werden sie traditionell mit Nüssen gefüllt.

Überdies passen Sie hervorragend zu Smoothies und neutralisieren selbst leicht bittere Zutaten wie Grünkohl. Zudem sind sie großartig für Sportler und alle, die einen schnellen Energie-Kick brauchen. Mit ihrem hohen und gesunden Zuckergehalt sind sie eine tolle Alternative zu Energieriegeln.

Getrocknete Datteln sind außerdem unkompliziert, lange haltbar und lassen sich sehr gut mitnehmen. Pack sie einfach in eine Dose oder Tüte. Dann hast du immer welche dabei, wenn dich der kleine Hunger packt.

Fazit:

Datteln sind also sehr gesund und enthalten viele wichtige Mineralstoffe. Neben Datteln sind getrocknete Cranberries ebenfalls sehr gesund und haben viele gesundheitliche Vorteile. Schau dir jetzt den Artikel über getrocknete Cranberrys an.

Sharing is caring!