Vegan Einkaufen – 5 Tipps zum Durchstarten

Anfangs kann es sich etwas überwältigend anfühlen, wenn du in den Supermarkt gehst und eigentlich nicht wirklich weißt, was du einkaufen sollst. Zugegeben, es ist auch nervig alle Etiketten zu prüfen, ob die Produkte vegan sind. Doch du gewöhnst dich bestimmt schneller daran, als du jetzt denkst.

Es kann irgendwann sogar ins Gegenteil umschlangen, sodass es ist jedes Mal, wie eine kleine Schatzsuche ist, wenn du in den nächsten Supermarkt gehst.

Um dir zumindest Anfangs etwas zu helfen, geben wir die hier 5 Tipps, mit denen du deine ersten veganen Einkäufe mit links bewältigst.

#1 Lege Vorräte an

Ein großartiger Vorteil deines neuen Lebensstils ist die Haltbarkeit veganer Lebensmittel: Sojamilch kann geschlossen über ein Jahr im Regal stehen. Auch Tofuwürstchen oder Seitan lassen sich lange lagern, genauso wie Tomatensaucen und Tiefkühlgemüse. Dasselbe gilt für Grundnahrungsmittel wie brauner Reis, Quinoa, Kartoffeln, Linsen und Bohnen.

#2 Ein Großer Einkauf pro Woche genügt

Deshalb lohnt es sich, ein mal pro Woche einen größeren Einkauf zu machen. Donnerstagabend ist unser Lieblingstermin, weil’s da nicht so voll ist wie am Wochenende. Aber das hängt natürlich von dir und deinen Plänen ab.

Versuche, so viele Dinge wie möglich einzulagern und immer griffbereit zu haben. Während der restlichen Woche brauchst du dann nur frische Dinge einzukaufen, zum Beispiel Salat oder Babyspinat für den Smoothie. Das spart Zeit und ist unglaublich bequem!

#3 Schau auf die Inhaltsstoffe

Schau am besten bei allen abgepackten Produkten auf die Inhaltsstoffe. Dies kann Anfangs etwas nerven, du wirst den Dreh aber schnell raus haben.

Tierische Produkte sind meist fett gedruckt und deshalb schnell zu entdecken.

Wenn da übrigens steht, “kann Spuren von Milch, Eiern, etc. enthalten”, brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Dies ist lediglich eine rechtliche Absicherung für den Hersteller und bedeutet faktisch: vegan = koscher = einkaufen! 🙂

#4 Achte auf das Vegan-Label

Das Vegan-Label erleichtert den Einkauf und erspart dir das Lesen der Inhaltsstoffe. Es kann einer Schatzsuche ähneln vegane Leckereien zu finden und macht riesig-viel Spaß. 🙂

Jedoch solltest du trotzdem aufmerksam sein, um eine Verwechslung mit dem Label “Vegetarisch” auszuschließen. Diese Produkte enthalten leider oft Ei oder Milch, obwohl das Wort “Vegetarier” in seinem Ursprung eine Person meinte, die sich rein pflanzlich ernährt.

#5 Die richtige Warenkunde

Natürlich hilft es, sich mit all den leckeren Produkten auszukennen. Die Vielfalt ist riesig und mit der Zeit wirst du das richtige Händchen dafür bekommen, was dir und deiner Familie am besten schmeckt.

Achte auch auf Marken und Bio-Qualität, wann immer möglich. Solche Lebensmittel sind nicht nur leckerer, sondern haben auch mehr gesunde Nährstoffe.

Hier ein Überblick für dich:

Die Basics

Die Grundlage deiner Gerichte sollten immer Kohlenhydrate bilden. Dazu zählen:

  • Kartoffeln
  • Reis
  • Nudeln
  • Hirse
  • Buchweizen
  • Amaranth
  • Quinoa
  • Bohnen
  • Nudeln

Wir essen immer das, worauf wir gerade Lust haben. Mal mehr Kartoffeln, dann wieder mehr Reis. Es kommt darauf an, was du am liebsten magst. Auch günstige oder glutenfreie Optionen sind reichlich vorhanden.

Das Gemüse

Gemüse sollte bei keiner Mahlzeit fehlen. Unsere Lieblinge sind:

  • Tomaten
  • Paprika
  • Aubergine
  • Champignons
  • Brokkoli
  • Blumenkohl
  • Chicoree
  • grüne Bohnen
  • Spinat

Es gibt im Tiefkühlregal verschieden Fertigmischungen. Diese haben den Vorteil, dass das Gemüse bereits geschnitten ist und du es einfach andünsten oder braten kannst.

Wir kaufen dazu noch viel grünes Blattgemüse wie Gurken, Grünkohl und Spinat, um jeden morgen einen Grünen Smoothie zu essen. Mehr dazu erfährst du im “Grüne Smoothies” E-Book, welches du mit deinem Durchstarter-Paket erhalten hast 🙂

Die Soße

Als Soße verwenden wir meistens Tomatensoße in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Auch finden wir Kokossoßen oder Soßen aus Sojamilch lecker. Hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt und du solltest ausprobieren, was dir am besten schmeckt.

Bei Fertigsoßen solltest du immer prüfen, ob sie frei von tierischen Produkten sind.

Die Gewürze und Kräuter

Hier halten wir es relativ einfach: Salz, Pfeffer, Zwiebeln und Knoblauch sind unsere Favoriten. Gerne fügen wir auch frischen Chili, Kurkuma und Ingwer hinzu. Das gibt deinen Gerichten einen exotischen Touch.

Kartoffeln schmecken hervorragend mit Rosmarin. Außerdem sind wir Fans von italienischen und französischen Kräutern. Frisches Grünzeug wie Schnittlauch, Petersilie, Koriander und Zitronengras schmecken ebenfalls einfach köstlich!

Natürlich ist der Geschmack bei jedem anders und du musst für dich selber herausfinden, was du am liebsten magst. Probieren geht über studieren!

Nachtisch

Es gibt sehr viele vegane Leckereien, dazu gehören:

  • Oreo Kekse
  • Dunkle Schokolade
  • Dominosteine
  • Stropwaffels mit Haselnusscreme
  • Manner Waffeln
  • Skittles
  • Sorbet-Eis
  • Gummibärchen ohne Gelatine
  • Ben & Jerrie’s
  • Ganze viele weitere…

Wie du siehst, gibt es eine sehr große Vielfalt an veganen Produkten, die du für die erste Zeit einkaufen kannst. Du wirst bestimmt vieles neues probieren und viele toll neue Lieblingsgerichte finden!

Hoffentlich hat dir dieser Guide geholfen!

Scroll to Top

Einfach ABNEHMEN & GESUND SEIN

Lerne in unserem kostenlosen Veganen E-Mail Kurs, wie du ganz einfach abnimmst, deine Verdauung verbesserst und dich großartig fühlst! 😋🌿