7 Großartige Gründe warum Roggenmehl Gesund ist

Roggen ist ein wertvolles und enthält viele Mineralien, Vitamine und Nährstoffe. Roggenmehl gehört auf jeden Fall zu den gesunden Lebensmitteln und sollte wesentlich öfters auf dem Speiseplan stehen.

Obwohl Roggenmehl wesentlich gesünder ist, als Weizenmehl, spielt es bei vielen Menschen eine eher untergeordnete Rolle. Dabei wurde Roggen bereits im 12. und 13. Jahrhundert angebaut und zu Recht erlebt Roggenmehl heute ein Comeback und zählt zu den gesündesten Getreidesorten.

Hier ist eine kurze Übersicht, über die in Roggenmehl enthaltene Nährstoffe. 100 g Roggenmehl enthalten:

  • Kilokalorien 338
  • Eiweiß 6,9 g
  • Fett 1,03 g
  • Kohlenhydrate 71 g
  • Wasser 13 g
  • Ballaststoffe 6,5 g

Nun schauen wir uns genauer an, warum Roggenmehl gesund für dich ist und welche gesundheitlichen Vorteile Roggenmehl hat.

#1. Roggenmehl gibt eine verbesserte Leistungsfähigkeit

Roggenmehl hat einen geringeren glykämischen Index. Das hat zur Folge, dass der Blutzuckerspiegel und damit auch die Insulinproduktion nicht mehr so schnell an- und absteigt. Der Zucker gelangt langsamer ins Blut und du hast dadurch länger Energie.

Nach dem Verzehr von Roggenmehl, fühlt sich der Körper länger satt. Es kommt zu wesentlich weniger Müdigkeits- und Erschöpfungszuständen. Durch die langsame und stetige Freisetzung des Zuckers kann die Energie über einen längeren Zeitraum gehalten werden. Somit wird eine höhere Leistungsfähigkeit gewährleistet.

#2. Roggenmehl fördert eine gesunde Verdauung

Roggen liefert viele Vitamine und Ballaststoffe. Ballaststoffe sorgen dafür, dass die Verdauung wesentlich leichter und unkomplizierter läuft. Ballatstoffe helfen ebenfalls bei Verstopfungen. In der typischen westlichen Ernährung, mit viel Fleisch und ohne frisches Gemüse, fehlen oft die wichtigen Ballaststoffe.

Durch einen Mangel an Ballaststoffen können eine Reihe an gesundheitlichen Problemen entstehen. Über Verstopfungen bis hin zu Krebs. Deswegen ist es wichtig, eine ausreichende Versorgung mit Ballatstoffen sicherzustellen.

Roggenmehl ist eine der besten Quellen für leicht zerlegbare Ballststoffe, die deine Verdauung verbessern und gesund halten.

# 3. Roggenmehl ist gut für Diabetiker geeignet

Roggenmehl ist perfekt für Menschen geeignet, die an Diabetes leiden. Das sind alleine in Deutschland mehrere Millionen Menschen. 95 % davon leiden an Typ 2 Diabetes, eine Krankheit die durch eine falsche Ernährung hervorgerufen wird.

Gesunde, fettarme und pflanzliche Lebensmittel wie Roggenmehl sind extrem gut dafür geeignet um Menschen mit Diabetes zu helfen. Bei Diabetes sind die Insulin Rezeptoren durch Fett blockiert. Dadurch kann der Blutzuckerspiegel nicht mehr abgebaut werden.

Genau hier hilft Roggenmehl, welches mit den wichtigen Bestandteilen aus der Roggenkörner und vielen Vitamine und Mineralstoffe perfekt für eine gesunde Ernährung geeignet ist. Klicke hier um mehr über die vegane Ernährung zu erfahren.

# 4. Roggenmehl macht satt

Brot aus Roggenmehl sorgt für ein höheres Sättigungsgefühl wie beispielsweise ein Brot aus Weizenmehl. Zusätzlich hat es einen höheren Anteil an Pentosanen. Hierbei handelt es sich um die Gruppe der Hemicellulosen (Schleimstoffe) und sind somit ein wichtiger Bestandteil der Zellwände.

Ballaststoffe haben in der menschlichen Ernährung ebenfalls eine hohe Bedeutung. Durch sie wird nicht nur die Verdauung angeregt, sondern auch das Hungergefühl gebremst.

Während einer Verdauung binden die Pentosane das Wasser und quellen im Körper auf. Dadurch fühlen wir uns wesentlich schneller satt.

Das bietet bei einer Diät den Vorteil, dass wir nicht von Heißhungerattacken überrascht werden. Bei der Verwendung von Roggenmehl ist eine Sättigung zwischen 4 bis 8 Stunden möglich. Am besten ist es, wenn du dich komplett von pflanzlichen Lebensmittel von Roggenmehl ernährst.

# 5. Roggenmehl stärkt das Immunsystem

Roggenmehl liefert neben Zink und Mangan auch die Vitamine B1 und E. Das Vitamin B wird vor allem für die wichtigen Stoffwechselprozesse im Körper benötigt. Es stärkt unsere Nerven und macht uns leistungsfähiger.

Vitamin E dagegen schützt alle Zellen. Zink dagegen ist perfekt für das Immunsystem geeignet. Durch all diese Inhaltsstoffe wird das Immunsystem wird optimal gestärkt, so dass du dich wesentlich fitter und gesünder fühlst.

# 6. Roggenmehl unterstützt das Herz-Kreislauf-system

Durch den regelmäßigen Verzehr von Roggenmehl wird der Fermentierungsprozess in den Verdauungsorganen positiv beeinflusst. Dadurch wird ein besonderes Verdauungshormon freigesetzt, welche einer Herz-Kreislauf-Erkrankung entgegenwirkt. Im Sauerteig eines Roggenbrots sind Milchsäurebakterien enthalten, die zusammen mit den Bakterien im Dickdarm zu einigen gesundheitlichen Vorteilen führen. Milchsäurebakterien sind nicht nur in der Lage, den Teig zu fermentieren. Sie verändern auch bioaktive Substanzen, die sich im Roggen befinden. Hierbei werden bestimmte Peptide und Aminosäuren gebildet, die sich positiv auf den Insulin-Stoffwechsel auswirken.

Durch diesen Prozess und die vielen gesunden Vitamien und Mineralien, die in Roggenmehl zu finden sind, wirkt sich Roggenmehl positiv auf das Herz-Kreislaufsystem aus.

# 7. Roggenmehl ist gesünder als Getreidemehle

Vollkornmehle kommen allgemein ganz ohne Typenbezeichnung aus. Der Müller verwertet beim Roggen alle Bestandteile der gut gereinigten Körner. Hierbei handelt es sich um die Schale, den Keimling und den hellen Mehlkern.

Bei diesem Getreide werden somit alle hellen Bestandteile weiterverarbeitet. Das macht rund 80 % des gesamten Korns aus. Vollkornmehl aus Roggen weist einen hohen Gehalt der unterschiedlichsten gesunden Inhaltsstoffe auf.

Nicht ohne Grund wird Roggenmehl besonders bei einer Diabetes oder Diät empfohlen. Bei diesem Mehl muss besonders der hohe Anteil an sekundären Pflanzenstoffen hervorgehoben werden. Die Substanzen geben den Roggenkörnern auch ihre typische Farbe.

Zusätzlich erhält Roggenmehl seinen markant-herben Geschmack. Roggen gilt gleichzeitig auch als gesundheitsfördernd. Unter anderem kommen auch Arabinoxylane und Polyphenole vor.

Fazit:

Mehl aus Roggen ist perfekt dafür geeignet, um aromatische Brote zu fertigen. Für die leckere knusprige Kruste eines Roggenbrotes sind unter anderem die Pentosane zuständig. Sie treten mit rund 8 % über das komplette Korn auf und sind in der Lage, das achtfache des eigenen Gewichts an Wasser aufzunehmen.

Insgesamt ist Roggenmehl sehr gesund und eine gesündere Alternative zu Weizenmehl. Ein weitere sehr gesundes Mehl ist Dinkelmehl. Klicke einfach hier um mehr über Dinkelmehl zu erfahren.

Nutze jetzt alle gesundheitlichen Vorteile von Dinkelmehl und der veganen Ernährung, nimm endlich langfristig ab, hab viel Energie und strahle Gesundheit aus. Starte jetzt in dein gesundes, veganes Leben, mit unserem kostenlosen 7-Tage Einfach Vegan Kurs. Du lernst aus über 10 Jahren gemeinsamer, veganer Erfahrung kannst direkt in dein gesundes, veganes Leben starten. Klicke gleich hier, um dich für den kostenlosen 7-Tage Einfach Vegan Kurs anzumelden!

WEITERE INTERESSANTE ARTIKEL


Teile diesen artikel
Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp

Hey du,

Dürfen wir uns kurz vorstellen? Wir sind Christina und Vincent. Gemeinsam leben wir seit über 10 Jahren vegan. Uns geht es dank der veganen Ernährung besser als je zuvor und genau diese positive Erfahrung wollen wir an Dich weitergeben. 

Scroll to Top

VEGAN ABNEHMEN & GESUND SEIN

Lerne in unserem kostenlosen 7-tägigen E-Mail Kurs, wie du ganz einfach Vegan abnimmst, deine Verdauung verbesserst und alle Nährstoffe bekommst. Ganz ohne Kalorien zählen oder Diät. Dazu bekommst du leckere Rezepte! 😋🌿