Machen Sonnenblumenkerne Fett, Solltest Du Sie Essen?

Sonnenblumenkerne sind ein beliebter Snack. Zum Knabbern und Zeitvertreib sind Sonnenblumenkerne hervorragend geeignet. Mit oder ohne Schale bleibt dabei jedem selber überlassen. Die Frage ist jedoch, wie gesund sind die leckeren Kerne wirklich und machen Sonnenblumenkerne Fett?

Sonnenblumenkerne haben sehr gesunde Inhaltsstoffe

Sonnenblumenkerne sind unglaublich reich an Vitaminen und Mineralstoffen wie Eisen, Magnesium und Kalzium. Sie bestehen aus 90 % ungesättigten Fettsäuren. Deswegen sind Sonnenblumenkerne unglaublich lecker und sehr gesund.

Die ungesättigten Fette sind sehr gesund im Vergleich zu den gesättigten. Zwar sollte man es auch hier nicht übertreiben, den 20 – 30 g Fett am Tag sind vollkommen ausreichend.

Zu den zahlreichen in Sonnenblumenkernen enthaltenen Vitaminen gehören unter anderem:

  • Vitamine B1, B2, B6
  • Vitamin E
  • Biotin
  • Folsäure

Sonnenblumenkerne enthalten viel Proteine

Der Spruch, “where do you get your protein”, ist etwas, dass sich Veganer oft anhören dürfen.

Dabei lassen die meisten Menschen außer Acht, dass es eben hervorragende pflanzliche Quellen für Protein gibt. Wie Sonnenblumenkerne, Bohnen, Linsen und viele weitere Lebensmittel.

Diese haben nicht die verheerenden gesundheitlichen Auswirkungen, wie die tierischen.

Auch enthalten Sonnenblumenkerne viele Kohlenhydrate. Kohlenhydrate sind im Grunde Zucker. Beziehungsweise werden Kohlenhydrate im Körper zu Zucker umgewandelt. Unsere Körper braucht Zucker. Doch wird immer wieder behauptet, dass Zucker schlecht, ungesund und dick machend ist. Dies ist jedoch leider nicht wahr.

Fett macht fett, vor allem tierisches Fett. Der menschliche Körper ist einfach nicht darauf ausgelegt Fleisch zu verdauen. Im Gegenteil. Es macht uns krank und Fett.

Eine ausgewogene, rein pflanzliche Ernährung ist optimal für uns. Dazu zählen auch Sonnenblumenkerne.

Die Sonnenblumenkerne gehören mit zu den nahrhaftesten Nüssen und Samen

Es gibt sie in verschiedenen Formen. Zu denen gehören natürliche und gesalzene mit Schale. Die werden samt Schale in den Mund geworfen, die Schale wird dann ausgespuckt. Dies erfordert etwas Übung. Sobald man den Dreh raus hat, macht es wirklich Spaß, die kleinen Kerne mit der Zunge aus der Schale zu pulen.

Auch gibt es sie ohne Schale zum Beispiel auf Brötchen oder zum Salat. Sie sind eine sehr gute Beilage.

Sonnenblumenöl ist ebenfalls sehr beliebt. Zum Anbraten oder über den Salat. Auch dient es als Trägerstoffe für zum Beispiel im Winter sehr wichtiges Vitamin D.

Schauen wir uns nun drei gesundheitliche Vorteile von Sonnenblumenkernen an.

Frau Mittleren Alters

#1 Sonnenblumenkerne unterstützen ein gesundes Herz-Kreislauf-System

Sonnenblumenkerne enthalten zwei Nährstoffe, welche besonders gesund für das Herz-Kreislauf-System sind. Vitamin E und Folsäure.

Vitamin E ist ein wirkungsvolles Antioxidant. Ein ausgeglichener Vitamin-E Spiegel steht im Zusammenhang mit einem geringeren Risiko für Herz Erkrankungen. Vitamin E hilft zudem dabei freie Radikale zu neutralisieren.

Freie Radikale greifen die Zellen und DNA an. Sie können fatale Auswirkungen auf den Körper haben und sogar Krebs verursachen.

Darüber hinaus wurde gezeigt, dass Folsäure die kardiovaskuläre Gesundheit von der Geburt bis ins hohe Alter fördert. Es verwandelt Homocystein, einen Indikator für Herz-Kreislauf-Probleme, in Methionin, eine essentielle Aminosäure. Folsäure und essentielle Fettsäuren kommen in der Natur in Sonnenblumenkernen vor und wurden mit der kardiovaskulären Gesundheit in Verbindung gebracht.

ernährung bei erhöhten cholesterinwerten

#2 Sonnenblumenkerne fördern einen gesunden Cholesterin Spiegel

Sonnenblumenkerne enthalten einen hohen Anteil an Phytosterinen. Diese Phytosterine haben physikalische Eigenschaften ähnlich wie Cholesterin; mehr als einmal hat die Forschung sie mit der Senkung eines gesunden Cholesterinspiegels verbunden.

Zudem enthalten Sonnenblumenkerne Ballaststoffe, welche ebenfalls den Cholesterinspiegel senken.

Cholesterin kommt ausschließlich in tierischen Lebensmittel vor. Ein hoher Cholesterinspiegel ist ein Indikator für spätere Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

#3 Sonnenblumenkerne heben die Stimmung

Das Magnesium in Sonnenblumenkernen ist ein zusätzlicher Bonus, es fördert eine gute Stimmung. Vor über hundert Jahren wurde Magnesiumsulfat an Patienten mit Depressionen verabreicht.

Der Erfolg und die Sicherheit machten Magnesiumsulfat zu einer wertvollen Option in der Behandlung von Depression. Magnesium spielt heute eine wesentliche Rolle in der homöopathischen Therapie der psychischen Gesundheit.

Zusammenfassung

Wie wir gesehen haben enthalten Sonnenblumenkerne sehr viele wichtige Vitamine und Mineralien. Auch sind sie eine gute Proteinquelle. Zudem haben Sonnenblumenkerne einen positiven Effekt auf deine Gesundheit.

Als kleiner Snack sind sie super geeignet. Sonnenblumenkerne machen auch nicht fett. Ganz im Gegenteil. Mit Sonnenblumenkernen und der veganen Ernährung, nimmst du endlich langfristig ab, regst deinen Stoffwechsel an und strahlst Gesundheit aus. Starte jetzt in dein gesundes, veganes Leben, mit dem kostenlosen veganen Kochbuch. Du lernst aus über 10 Jahren gemeinsamer, veganer Erfahrung kannst direkt mit 13 leckeren, gesunden Rezepten durchstarten. Klicke gleich hier, um dir dein Kochbuch herunterzuladen.

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN: