19 Fantastische Gründe warum Kürbiskerne Gesund sind

Kürbiskerne mögen klein sein, sind aber reich an wertvollen Nährstoffen.

Eine handvoll Kürbiskerne am Tag reicht bereits aus, um deinem Körper eine beachtliche Menge gesunder Fette und Mineralstoffe zu liefern.

Dadurch kannst du eine ganze Reihe an gesundheitlichen Vorteilen genießen.

Dazu gehören Schutz vor bestimmten Krebsarten, bessere Schlaf und ein gesünderes Herz.

Zudem kannst du Kürbiskerne ganz leicht in deine Ernährung integrieren.

Hier sind 19 fantastische Gründe, warum Kürbiskerne gesund sind.

Sind Kürbiskerne Gesund?

#1 Kürbiskerne sind reich an Nährstoffen

Kürbiskerne sind ein echtes Superfood. Dies ist auf den hohen und reichhaltigen Nähr- und Mineralstoffgehalt zurückzuführen.

Vor allem in der typisch westlichen Ernährung, mit vielen stark verarbeiteten Lebensmittel, fehlen oft die Vitamine und Mineralien, die der Körper so dringend braucht.

Kürbiskerne sind fantastisch, da sie eine Reihe von Nähr- und Mineralstoffen enthalten. Hier ein Überblick:

  • Ballaststoffe
  • Kohlenhydrate
  • Protein
  • Vitamin K
  • Phosphor
  • Mangan
  • Magnesium
  • Eisen
  • Zink
  • Kupfer

Zudem enthalten Kürbiskerne Antioxidantien, ungesättigte Fettsäuren, Potassium und Vitamin B2.

Diese Inhaltsstoffe machen Kürbiskerne sehr gesund und sie sollten in keiner ausgewogenen und gesunden Ernährung fehlen.

#2 Herzgesundheit fördern mit Kürbiskernen

Kürbiskerne sind eine gute Quelle für Antioxidantien, Magnesium, Zink und Fettsäuren – all das kann helfen, das Herz gesund zu halten.

Auch die in Kürbiskernen enthaltenen Ballaststoffe verringern den Cholesteringehalt und senken so das Risiko für Herzerkrankungen.

Die meisten Herz-Kreislauf-Krankheiten werden durch tierische Lebensmittel wie Fleisch und Milch hervorgerufen.

Eine fettarme, vegane Ernährung ist die beste Option um langfristig gesund zu leben. Kürbiskerne sind bereits ein guter Anfang.

#3 Kürbiskerne sind reich an Antioxidantien

Kürbiskerne sind enthalten viele sogenannte Antioxidantien. Antioxidantien helfen dabei Freie Radikale zu eliminieren.

Freie Radikale schädigen den Körper und deren Zellen. Sie können sogar Krebswachstum fördern. Vor allem werden freie Radikale durch die Umwelt und Ernährung aufgenommen.

Durch ihren hohen Antioxidantien Gehalt schützen Kürbiskerne den Körper und können sogar Krebswachstum bekämpfen.

 

#4 Kürbiskerne können das Krebsrisiko reduzieren

Eine Ernährung, die viele Kürbiskerne enthält, kann effektiv gegen bestimmte Krebsarten schützen. Dazu gehören Bauch, Brust, Lungen, Prostata oder Darmkrebs.

Vor allem bei Frauen in der Menopause, sollten Kürbiskerne das Brustkrebsrisiko verringern. Die Hauptursache für Brustkrebs ist oft der Konsum von Milchprodukten. Diese fördern durch die enthaltenen Wachstumshormone und tierischen Proteine das Krebswachstum.

#5 Kürbiskerne sind reich an Omega-3 Fettsäuren

Rohe Nüsse und Kerne, wie Kürbiskerne sind eine hervorragende Quelle für Omega-3 Fettsäuren. Omega-3 hat viele Gesundheitsvorteile. Dazu zählen unter anderem:

  • Depression und Angst verringern
  • Sehkraft verbessern
  • Gehirnleistung steigern
  • Herz-Kreislauf-System verbessern
  • Wirkt Entzündungshemmend

#6 Diabetes Symptome lindern mit Kürbiskernen

Verschiedene Bestandteile der Kürbiskerne sollen dabei helfen, den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren. Dies ist vor allem für Menschen mit Diabetes hilfreich.

Diabetes entsteht, wenn der Blutzuckerspiegel im Körper nicht mehr abgebaut werden kann. Die Ursache ist in den meisten Fällen eine fettige Ernährung mit vielen tierischen Lebensmittel.

Das Fett blockiert die Insulinrezeptoren. Dadurch kann es nicht mehr andocken und der Blutzuckerspiegel steigt immer weiter. Eine fettarme, vegane Ernährung kann Diabetes in wenigen Wochen heilen.

Diabetes Test

#7 Kürbiskerne verjüngen die Haut

Kürbiskerne sind reich an Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren, die unser Körper braucht, aber nicht selber herstellen kann. Die Fettsäuren sind wichtig für unseren Körper.

Besonders die Haut profitiert von Omega-6 Fettsäuren. Je mehr der Körper davon zur Verfügung bekommt, desto weniger wahrscheinlich ist es, das die Haut austrocknet.

Omega-6 Fettsäuren tragen ebenfalls dazu bei, dass die Haut weniger Schaden durch Sonneneinstrahlung nimmt. So helfen Kürbiskerne dabei, die Haut jung zu halten.

#8 Blasen & Prostata Erkrankungen heilen mit Kürbiskernen

Kürbiskerne können dabei helfen, die Symptome der gutartigen Prostatahyperplasie (BPH) zu lindern, einem Zustand, bei dem sich die Prostata vergrößert und Probleme beim Wasserlassen entstehen.

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass Kürbiskerne die Symptome von BPH lindern.

Eine weitere Studie hat gezeigt, dass Kürbiskerne die Symptome einer überaktiven Blase verringert und Abhilfe verschafft.

#9 Leber entlasten mit Kürbiskernen

Da Kürbiskerne reich an Antioxidantien, gesunden Fettsäuren und Ballaststoffen sind, haben sie eine entgiftende Wirkung auf den Körper.

Dadurch tragen Kürbiskerne dazu bei, die Leber gesund zu halten.

#10 Kürbiskernen verhindern Haarausfall

Ungefähr 7 von 10 Männern über 50, leiden an allgemeinem Haarausfall und haben eine Glatze. Dies ist für viele Menschen ein sensibles Thema und entspricht nicht den gesellschaftlichen Schönheitsideal.

Bei einer Studie wurde herausgefunden, dass bei 30 % der teilnehmenden Männer das Haar nach Einnahme von Kürbiskernöl schneller nachwächst, als bei der Kontroll- Gruppe.

Möglicherweise liegt dies an der Wirkung von Phytosterinen, dem Äquivalent des menschlichen Cholesterins in Pflanzen Zellmembranen. Phytosterine hemmen das Enzym 5α-Reduktase in den Haarfollikeln.

Frau mit langen Haaren

#11 Kürbiskerne sind reich an Magnesium

Kürbiskerne sind einer der besten, natürlichen Quellen für Magnesium. Magnesium ist einer der wichtigsten Mineralstoffe für den Körper. Unter anderem hilft Magnesium dabei:

  • Depression zu lindern
  • Diabetes Symptome zu lindern
  • Blutdruck verringern
  • Energielevel anheben
  • Wirkt Entzündungshemmend
  • Migräne verhindern

Weiterhin hilft Magnesium beim Muskel Aufbau und ist für die Nervenzellen unverzichtbar.

Kürbiskerne enthalten 262 mg / 100 g. Unser täglicher Bedarf an Magnesium beträgt 300 – 400 mg. Kürbiskerne sind also ausgezeichnet, um diesen Bedarf zu decken.

#12 Besser schlafen durch Kürbiskerne

Wenn du Probleme beim Einschlafen hast, kannst du versuchen Kürbiskerne vor dem Schlafen gehen zu essen. Kürbiskerne sind eine natürliche Quelle von Tryptophan, einer Aminosäure, die helfen kann, den Schlaf zu fördern.

Ca. 1 Gramm Tryptophan am Tag soll dabei helfen den Schlaf zu fördern. Du müsstest allerdings ca. 200 Gramm Kürbiskerne essen, um diese Menge Tryptophan zu erreichen.

Das in Kürbiskernen enthaltene Zink kann auch helfen, Tryptophan in Serotonin umzuwandeln, das dann in Melatonin umgewandelt wird. Melatonin ist ein Hormon, das den Schlafzyklus reguliert.

Zudem sind Kürbiskerne, wie wir gesehen haben, eine ausgezeichnete Magnesium Quelle. Magnesium wird ebenfalls mit gutem Schlaf in Verbindung gebracht.

#13 Arthritis Schmerzen lindern mit Kürbiskernen

Kürbiskerne sollen dank der enthaltenen Antioxidantien die Schmerzen von Arthritis lindern. In einer Studie, die an Ratten durchgeführt wurde, konnte eine entzündungshemmender Effekt nachgewiesen werden.

Zwei Menschen mit Fahrrad in der Stadt

#14 Kürbiskerne sind reich an Ballaststoffen

Ballaststoffe sind in einer gesunden Ernährung unabdingbar. Kürbiskerne sind, wie die meisten pflanzlichen Lebensmittel eine ausgezeichnete Quelle für Ballaststoffe.

Die in Kürbiskernen enthaltenen Ballaststoffe fördern die Darmbewegung und lösen so unter anderem Verstopfungen.

Ebenfalls binden Ballaststoffe überschüssiges Cholesterin und senken so das Risiko für Diabetes und Herzerkrankungen.

Die meisten Herzerkrankungen werden durch eine falsche Ernährung hervorgerufen. Vor allem fettige, tierische Lebensmittel erzeugen innere Entzündungen und verstopfen nach und nach die Weiteren.

Eine fettarme, vegane Ernährung ist eine langfristige Lösung um gesund zu sein. Kürbiskerne sind eine hervorragende Ergänzung dazu.

#15 Kürbiskerne wirken Entzündungshemmend

Chronische Entzündungskrankheiten sind in den westlichen Ländern stark verbreitet. Etwa ein Viertel aller Deutschen leidet an Rheuma oder Arthritis.

Ausgelöst werden diese Krankheiten oft durch Entzündungsfördernde und übersäuernde Lebensmittel. Dazu zählen vor allem Milchprodukte, Fleisch und Eier. Kurz tierische Lebensmittel.

Pflanzliche Lebensmittel wie Kürbiskerne wirken Entzündungen entdecken. Auch eine Basische Ernährung kann helfen Entzündungen und Übersäuerung zu verhindern.

Kürbiskerne sind ein guter Anfang und lindern die Symptome mit den enthaltenen Antioxidantien.

 

#16 Sperma Qualität verbessern mit Kürbiskernen

Ein niedriger Zinkspiegel ist mit verminderter Spermienqualität und erhöhten Risiko der Unfruchtbarkeit bei Männern verbunden.

Kürbiskerne sind eine hervorragende Zinkquelle und können die Spermienqualität verbessern.

Kürbiskerne sind auch reich an Antioxidantien und anderen Nährstoffen, die zu einem gesunden Testosteronspiegel beitragen und die allgemeine Gesundheit verbessern können.

Insgesamt können alle diese Faktoren die Fruchtbarkeit verbessern, insbesondere bei Männern.

#17 Abnehmen durch Kürbiskerne

Mehr als die Hälfte der Erwachsenen Menschen in Deutschland ist übergewichtig. Ein Viertel sogar fettleibig.

Kürbiskerne helfen dank, des sehr hohen Ballaststoff Gehaltes von 18 % dabei schneller satt zu werden. So isst du weniger und kannst besser abnehmen.

Ballaststoffe sind ausschließlich in pflanzlichen Lebensmitteln zu finden. Tierische Lebensmittel hingegen enthalten überwiegend fett und andere ungesunde Inhaltsstoffe. Sie sind maßgeblich für über Gewicht verantwortlich.

Eine fettarme, vegane Ernährung ist der beste Weg um langfristig abzunehmen.

In unserem “Einfach Gesund Sein” Kochbuch findest du 13 gesunde Rezepte, mit denen du anfangen kannst abzunehmen.

Bauch mit Maßband

#18 Blutdruck regulieren mit Kürbiskernen

Das in Kürbiskernen enthaltene Magnesium hat einen weiteren Vorteil. Es hilft dabei den Blutdruck zu regulieren.

Ein hoher Blutdruck steht im Zusammenhang mit erhöhten Risiko für Herzerkrankungen.

Kürbiskerne sind ein guter Anfang, um den Blutdruck zu senken. Langfristig hilft eine fettarme, vegane Ernährung.

#19 Kürbiskerne sind reich an Proteinen

Proteine sind wichtig für den Muskelaufbau, werden im Allgemeinen jedoch überbewertet. Proteine sind in so gut wie allen pflanzlichen Lebensmittel in ausreichenden Mengen enthalten.

Kürbiskerne sind ein gutes Beispiel dafür. Der Vorteil von pflanzlichen Protein ist zudem, dass es keine innerlichen Entzündungen hervorruft und nicht krebserregende ist, wie tierisches Protein.

Fazit

Wie wir gesehen haben, sind Kürbiskerne reich an Mineralien, Vitaminen, Nährstoffen und Antioxidantien.

Kürbiskerne zu essen kann deine Verdauung verbessern und verschiedene gesundheitliche Probleme vorbeugen.

Tatsächlich verbessern Kürbiskerne nachweislich die Herzgesundheit, senken den Blutzuckerspiegel, fördern die Fruchtbarkeit und Schlafqualität.

Darüber hinaus kann der reichhaltige Nährstoffgehalt weitere gesundheitliche Vorteile bietet, wie z. B. verbesserte Stimmung, mehr Energie und ein stärkeres Immunsystem.

Das Beste ist, dass du Kürbiskerne ganz leicht in deine Ernährung integrieren kannst.

Fast so leicht wie unsere 13 leckeren und gesunde Rezepte, die du dir hier herunterladen kannst.

Wir sind Christina und Vincent. Zwei Health Nuts, die ihre Leidenschaft weitergeben und dir helfen wollen ein gesünderes Leben zu führen. Wir wissen welche Probleme auf dem Weg liegen und wie schwer es sein kann, einfach gesund zu sein. Wir waren auch dort. Wir haben uns schlecht, müde und krank gefühlt. Wir hatten wenig Energie und keine Motivation. Wir haben es geschafft unser Leben zu ändern. Uns besser, gesünder und fitter zu fühlen als je zuvor.