5 Großartige Gründe warum Hafermilch Gesund ist

Hafermilch erfreut sich immer größerer Beliebtheit und ist eine hervorragende Alternative zur Kuhmilch. Vor allem Veganer setzen auf den Milchersatz. In diesem Artikel erfährst du, warum Hafermilch auch für dich gesund ist und warum du besser auf Kuhmilch verzichten solltest.

Was ist Hafermilch?

Hafermilch ist wie der Name bereits vermuten lässt, eine Milch, die aus Hafer hergestellt wird. Besser gesagt aus den Haferflocken, die du auch in deinem Müsli isst.

Wie wird Hafermilch hergestellt?

Die Herstellung von Hafermilch ist denkbar einfach. Später findest du noch eine genaue Anleitung mit Video, wie du Hafermilch selber herstellen kannst.

Für Hafermilch werden ganz normale Haferflocken mit Wasser in einem Mixer gemixt. Dadurch entsteht eine Dicke, milchartige Flüssigkeit. Lässt man diese durch ein Sieb laufen bleibt die reine Hafermilch übrig.

Diese kannst du nun einfach zum Müsli, Kaffee, in Soßen oder zum Kochen verwenden.

Welche Nährstoffe sind in der Hafermilch enthalten?

Hafermilch ist reich an Vitaminen, Mineralien, Nährstoffen, Ballaststoffen und enthält kaum Fett. Zu den Mineralien, die in Hafermilch enthalten sind gehören:

Vitamine, die in Hafermilch zu finden sind, sind unter anderem:

  • Vitamin A
  • Vitamin E
  • Vitamin B1, B2, B6 und B3
  • Vitamin C

Dazu kommt der geringe Fettgehalt und kein Cholesterin. Diese Inhaltsstoffe machen Hafermilch sehr gesund und bringen Vorteile gegenüber der Kuhmilch.

Jetzt zeigen wir dir 5 großartige Gründe, warum Hafermilch gesund ist.

5 Gründe Warum Hafermilch gesund ist

1. Hafermilch ist Laktosefrei

Hafermilch ist hervorragend für alle Menschen mit Laktoseintoleranz geeignet.
Das sind am Rande bemerkt ca. 75 % der Weltbevölkerung.

Laktoseintoleranz ist übrigens keine Krankheit. Erwachsene Menschen sind einfach nicht dafür ausgelegt weiterhin Muttermilch zu trinken, auch nicht von einer anderen Spezies. Kein anderes Säugetier, außer dem Menschen, trinkt im Erwachsenenalter noch Milch.

Hafermilch ist rein pflanzlich und deswegen für eine vegane Ernährung bestens geeignet.

Wie andere Pflanzenmilch, ist Hafermilch perfekt zum Kochen, für den Kaffee oder zum Müsli. Und da Hafermilch laktosefrei ist, ist Hafermilch super für alle, die an einer Laktoseintoleranz leiden, oder sich einfach wie Erwachsene Menschen benehmen möchten.

2. Hafermilch ist frei von Fett

Hafermilch ist komplett frei von Fett. Eine fettarme Ernährung bringt viele Vorteile mit sich. Unter anderem verringert sich das Risiko von Herzinfarkten, Übergewicht, Diabetes und weiteren Krankheiten.

Im Vergleich zu Kuhmilch ist Hafermilch extrem gesund. Kuhmilch enthält, selbst in der fettarmen Version, immer noch extrem viel Fett. Dazu kommt Cholesterin, tierisches Protein, Enterobakterien, Fäkalien, Antibiotika und Wachstumshormone. Diese Kombination macht Kuhmilch sehr ungesund.

Hafermilch hingegen besteht nur aus Wasser und Hafer. Eventuell eine Prise Salz. Das war es. Dadurch ist Hafermilch sehr gesund für dich.

3. Hafermilch verringert den Cholesterinspiegel

Haferflocken sind dafür bekannt, den Cholesterinspiegel zu senken. Haferflocken enthalten viele Ballaststoffe, die das Cholesterin absorbieren. Dazu kommt ein Inhaltsstoff namens Beta-Glucan. Das Beta-Glucan ist ebenfalls in der Hafermilch zu finden.

Um den Cholesterinspiegel langfristig zu senken, ist es am besten auf tierische Lebensmittel wie Fleisch oder auch Milch zu verzichten. Der Grund ist, Cholesterin kommt ausschließlich in tierischen Lebensmitteln vor.

Für den Anfang ist es ratsam, Kuhmilch einfach durch Hafermilch zu ersetzen. Nachdem du dich ca. 30 Tage um gewöhnt hast, wirst du den Unterschied nicht mehr merken.

4. Hafermilch stärkt die Knochen

Hafermilch ist von Natur aus reich an Kalzium und Vitamin D. Diese beiden Inhaltsstoffe machen Hafermilch sehr gut für die Knochen und stärken diese.

Der Mythos, dass Kuhmilch gut für die Knochen ist, ist übrigens falsch.

Im Gegenteil, Kuhmilch schädigt die Knochen und fördert Krankheiten wie Osteoporose. Zwar enthält Kuhmilch auch Kalzium, gleichzeitig übersäuert sie den Körper. Dadurch baut der Körper das Kalzium aus den Knochen ab, um der Übersäuerung entgegenzuwirken.

Wer sich und seinen Knochen also etwas Gutes tun möchte, greift in Zukunft zu Hafermilch.

5. Hafermilch verstärkt dein Immunsystem

Hafermilch ist wahrscheinlich nicht das erste, was dir einfällt, wenn du daran denkst dein Immunsystem zu stärken.

Dennoch ist Hafermilch eine exzellente Wahl. Hafermilch enthält viel Vitamin A und Vitamin D. Diese beiden Vitamine sind essenziell um Krankheiten abzuwehren.

Jetzt wo wir uns einige gesundheitliche Vorteile von Hafermilch angesehen haben, kommt ein kurzer Überblick, warum du besser auf Kuhmilch verzichten solltest.

Warum du besser auf Kuhmilch verzichtet

Jedes Jahr sterben in Deutschland hunderttausende Menschen an Herzerkrankungen, Diabetes und Krebs. Dafür ist neben Fleisch vor allem Kuhmilch und andere Milchprodukte verantwortlich.

Von klein auf bekommen wir eingetrichtert, dass Kuhmilch gesund sei. Sie stärkt unsere Knochen und ist wichtig für dein gesundes Leben. Doch was ist dran an dem Volksglauben, Kuhmilch ist gesund.

Schauen wir uns einmal an, was in Kuhmilch enthalten ist:

  • Antibiotika
  • Fäkalien
  • Fett
  • Säurehaltiges Protein
  • Cholesterin
  • Eiter
  • Casein
  • Laktose
  • Wachstumshormone

All diese Inhaltsstoffe sind sehr problematisch für uns Menschen. Kuhmilch enthält nichts, was unsere Gesundheit fördert. Im Gegenteil. Dein Körper übersäuert, deine Knochen bauen sich ab, du bekommst innerliche Entzündungen, deine Arterien verstopfen, du wirst Fett und das Krebswachstum wird extrem gefördert.

Warum trinkst du also noch Milch? Aus Gewohnheit richtig? Es ist sehr schwer, alte Gewohnheiten loszulassen doch das richtige Wissen ist der erste Schritt.

Jetzt weißt du, warum Kuhmilch ungesund und Hafermilch gesund für dich ist. Jetzt liegt es an dir die richtige Entscheidung für deine Gesundheit zu treffen.

Schauen wir uns noch kurz an, wie du Hafermilch ganz einfach selber machen kannst.

Hafermilch ganz einfach selber machen.

In diesem Video erfährst du, wie du Hafermilch ganz einfach zuhause machen kannst.

Fazit

Hafermilch ist eine sehr gesunde Alternative zur Kuhmilch. Hafermilch biete viele Nährstoffe und gesundheitliche Vorteile. Sie ist vor allem für Umsteiger auf eine pflanzliche Ernährung geeignet. Gleichzeitig kann jeder von den Vorteilen profitieren und Hafermilch ganz einfach in seinen Alltag integrieren.

Da Kuhmilch sehr ungesund für den Menschen ist, ist es besser auf Hafermilch zurückzugreifen. Mehr über Kuhmilch kannst du im Artikel wie viel Milch produziert eine Kuh nachlesen.

Pinne einfach dieses Bild um den Beitrag zu teilen 🙂Hafermilch Pin

Chris & Vince
Wir sind Christina und Vincent. Zwei Health Nuts, die ihre Leidenschaft weitergeben und dir helfen wollen ein gesünderes Leben zu führen. Wir wissen welche Probleme auf dem Weg liegen und wie schwer es sein kann, einfach gesund zu sein. Wir waren auch dort. Wir haben uns schlecht, müde und krank gefühlt. Wir hatten wenig Energie und keine Motivation. Wir haben es geschafft unser Leben zu ändern. Uns besser, gesünder und fitter zu fühlen als je zuvor. Verrückte Sachen wie grüne Smoothies gehören nun zu unserem Alltag.