11 Gesündeste Nüsse und Alles was Du Wissen Musst

Sind Nüsse gesund und welches sind die gesündesten Nüsse? Viele Nussarten sind reich an wichtigen Mineralien und Vitaminen. Allerdings haben Nüsse einen hohen Fettanteil. Trotzdem sollten sie vom Speiseplan nicht gestrichen werden, da sie viele gesundheitliche Vorteile bieten. Je nach Nuss können sie die Konzentration fördern, den Cholesterinspiegel senken und das Herz stärken.

Im folgenden Artikel stellen wir dir 11 super gesunde Nuss Sorten vor.

Warum sind Nüsse so Gesund?

Nüsse sind ein beliebter Snack auf der ganzen Welt. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass es eine Vielzahl an verschiedenen Nüssen gibt, die alle ihre ganze eigenen gesundheitlichen Vorteile bieten. Nüsse sollten am besten frisch geknackt gegessen werden.

Auch sind viele Nussarten von einer feinen braunen Haut umschlossen. Darin enthalten sind viele wertvolle Vitamine, Mineralien und Antioxidantien. Einige Ernährungsbewusste essen auch gerne ein frisch hergestelltes Nussmus. Ein kleiner Nachteil ist, dass hierfür oftmals Nüsse verwendet werden, die vorab geröstet wurden. Dadurch gehen viele wertvolle Nährstoffe verloren. In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf ganze Nüsse und keine verarbeiteten Produkte.

Folgende Nüsse gelten als besonders gesund:

#1. Haselnüsse

Haselnüsse bieten den Vorteil, dass sie von allen Nussorten den höchsten Vitamin-E Anteil haben. Ein regelmäßiger Verzehr von Haselnüssen kann dafür sorgen, dass ein vorzeitiges Altern und ein Vitamin-E Mangel verhindert wird.

Außerdem werden die Zellen optimal durch Haselnüsse geschützt. Ein weiterer Vorteil ist, dass Haselnüsse Lecithin beinhalteten. Dieser Stoff ist ein wichtiger Baustein der Zellmembran und für den Fettstoffwechsel sehr wichtig.

#2. Walnüsse

Walnüsse sind besonders in der Weihnachtszeit sehr beliebt. Sie haben einen eher würzigen und herben Geschmack und stärken Hirn und Herz. Das liegt vor allem an dem hohen Gehalt an B-Vitaminen sowie ungesättigten Fettsäuren. Durch den Verzehr von Walnüssen kann die Konzentration verbessert werden.

Aus diesem Grund werden die Nüsse auch als Brainfood bezeichnet. Durch ihre Nährstoffe halten Walnüsse die Gefäße geschmeidig und schützen somit vor einer schmerzhaften Arteriosklerose. Es ist ratsam einige Walnüsse morgens ins Müsli zu rühren. Ein derartiger Snack ist in optimales Frühstück für das Büro.

#3. Pistazien

Pistazien sind mit vielen wertvollen Inhaltsstoffen ausgestattet. Der Verzehr von Pistazien kann Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen. Zusätzlich steigern sie die Leistung des Gehirns und sorgen für ein starkes Nervenkostüm. Viele ernährungsbewusste Menschen essen Pistazien in Verbindung mit Cashewnüssen.

Die beiden Nüsse harmonieren nicht nur geschmacklich sehr gut zusammen. Beide Nussarten enthalten ungesättigte Fettsäuren, Eiweiß, Magnesium und Kalium. Pistazien enthalten zusätzlich viel Phosphor und Kalzium. Dadurch werden Zähne und Knochen gestärkt.

#4. Cashewnüsse

Cashewnüsse haben viel Magnesium. Aus diesem Grund sie für Sportler ein gesunder Snack. Die beliebten Nüsse unterstützen die Muskulatur bei ihrer Arbeit und können vor Muskelkrämpfen schützen.

Cashewnüsse haben zusätzlich einen hohen Anteil an Kalium, Eisen und Folsäure. Diese Inhaltsstoffe sind gut für das Blut und für alle Menschen gut geeignet, die sehr sportlich sind.

#5. Erdnüsse

Erdnüsse sind in vielen Haushalten zu finden. Sie werden gerne als Alternative zu Chips abends vor dem Fernseher geknabbert. Wer etwas für seine Gesundheit tun möchte, sollte aber auch die gesalzene Variante verzichten, da diese sehr kalorienlastig ist.

Wesentlich besser sind frische Erdnüsse geeignet. Sie enthalten viel hochwertiges Eiweiß, B-Vitamine, E-Vitamine und ungesättigte Fettsäuren. Botanisch gesehen handelt es sich bei Erdnüssen eigentlich nicht um echte Nüsse, sondern um Hülsenfrüchte.

Die Aminosäure der Erdnüsse wird im menschlichen Körper zu Serotonin umgewandelt. Dieser Inhaltsstoff sorgt dafür, dass die Stimmung aufgehellt wird. Der Verzehr von Erdnüssen kann daher Glücksgefühle auslösen.

#6. Maronen

Maronen können durch ihre Ballaststoffe auf eine natürliche Art und Weise die Verdauung anregen. Zusätzlich sind die Nüsse mit Vitamin E und C ausgestattet. Als sogenannte Radikalfänger schützen sie die Körperzellen.

Maronen sind ähnlich wie Kartoffeln stark sättigend. Daher sollten sie bei einer Diät nicht auf dem Speiseplan fehlen. Sie haben sogar einen ähnlichen Stärkeanteil.

#7. Macadamianüsse

Viele Menschen lieben Macadamianüsse, weil sie einen sehr angenehm sahnigen und süßen Geschmack haben. Sie verfügen zwar über einen hohen Fettanteil, darunter befinden sich aber auch viele gesunde ungesättigte Fettsäuren.

Bereits einige Nüsse am Tag reichen aus, um den Cholesterinspiegel zu senken. Dementsprechend sind die Nüsse sehr gut für das gesundes Herz-Kreislauf-System geeignet. Da die Nüsse sehr kalorienreich sind, sollten nicht zu viele davon gegessen werden.

#8. Mandeln

Mandeln schmecken nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt oder geraspelt auf einem Apfelkuchen sehr gut. Es handelt sich hierbei eigentlich um keine richtigen Nüsse, da sie eher zur Kategorie Steinobst gehören.

Mandeln enthalten viel Eiweiß. Daher sind sie optimal für eine Diät geeignet. Viele Studien haben bewiesen, dass Mandeln Fett abbauen und gleichzeitig die unliebsamen Heißhungerattacken unterbinden. Wer gegen Mandeln nicht allergisch kann, kann diese auch gegen Sodbrennen eingesetzt werden.

#9. Paranüsse

Paranüsse haben einen sehr angenehm milden Geschmack. Sie enthalten viele ungesättigte Fettsäuren und wertvolles Eiweiß. Zusätzlich liefern sie dem Körper einen hohen Anteil an Zink sowie Selen. Diese Spurenelemente sind für die Produktion von Testosteron sehr gut geeignet.

Aus diesem Grund sollten Männer morgens und abends einige Paranüsse essen, um den Testosteronspiegel anzukurbeln. Dadurch lässt sich die körperliche Leistungskraft und Potenz auf eine natürliche Art und Weise ankurbeln. Aber auch Frauen können durch Paranüsse ihre Libido steigern.

#10. Pinienkerne

Pinienkerne haben einen hohen Anteil an mehrfach gesättigten Fettsäuren. Daher gelten sie besonders gut für das Herz-Kreislauf-System. Kulinarisch gesehen können die Kerne jedes Gericht der Mittelmeerküche geschmacklich aufwerten. Die Kerne können aber auch bei einer Pasta oder einem Salat verwendet werden.

Im Vergleich zu anderen Nusssorten haben Pinienkerne nicht ganz so viele Kalorien und können daher auch bei einer Diät verzehrt werden, um das Herz bei seiner Arbeit zu unterstützen.

#11. Pekannüsse

Pekannüsse haben ebenfalls einen hohen Anteil an einfach und mehrfach gesättigten Fettsäuren. Sie haben somit einen hohen Fettgehalt. Hierbei handelt es sich aber um positive Fette.

Durch die leckeren Nüsse können der Blutdruck und Blutzuckerspiegel gesenkt werden. Pecanüsse ähneln optisch etwas den Walnüssen. Sie haben auch einen ähnlichen Geschmack. Dieser wird häufig als aromatisch-süß beschrieben. Wer unter einem hohen Blutdruck leidet, sollte Pecannüsse regelmäßig mit auf den Speiseplan aufnehmen.

Worauf sollte beim Kauf von Nüssen geachtet werden?

Viele Nüsse weisen viele positive Eigenschaften auf. Ihr Kohlenhydratgehalt ist so gering, dass nach dem Essen der Blutzuckerspiegel nicht stark ansteigt. Viele Nusssorten liefern hochwertige Fette und viele Vitamine.

Bei der Wahl der Nüsse sollte immer darauf geachtet werden, dass mehrfach ungesättigte Fettsäuren, wie zum Beispiel die Omega-6 oder Omega-3 Fettsäuren wichtiger sind, als einfach ungesättigte. Omega-6 Fettsäuren sind für entzündungsfördernde Stoffe eine gute Basis. Aus Omega-3 Fettsäuren werden dagegen Entzündungslindernde Substanzen gebildet.

Damit diese gegenläufigen Effekte ausgeglichen werden, sollte das Verhältnis von Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren immer im Verhältnis zu 1:5 stehen.

Wichtig ist auch, insgesamt nicht zu viele Nüsse zu essen. Nüsse enthalten viel Fett wovon etwa 30 Gramm am Tag eine gute Menge sind. Behalte das also im Hinterkopf, sobald du das nächste Mal zu Nüssen greifst.

Fazit

Wie wir gesehen haben, gibt es viele verschiedene Nussarten, die alle eine Vielzahl an gesundheitlichen Vorteilen aufweisen. Welche Nuss die gesündeste oder beste ist, lässt sich nicht ganz einfach sagen, da jede Nuss auf ihre weiße gesund und wertvoll ist.

Zu viele der hier gelisteten Nüsse haben wir weitere Artikel veröffentlicht. Unter anderem über Paranüsse, Erdnüsse, Cashewkerne, Pekannüsse und Pistazien. Klicke einfach auf einen der Links um mehr zu erfahren.

Scroll to Top