Ist Blutwurst Gesund? – Warum Du Besser Verzichtest

Wurst wie Blutwurst hat vor allem in Deutschland Tradition und wird von vielen Menschen gegessen. Besonders die Blutwurst ist eine der ältesten bekannten Wurst Sorten der Welt. Doch ist Blutwurst auch gesund? In diesem Artikel erfährst du mehr.

Was ist Blutwurst?

Blutwurst wird aus Schweineblut, Speck, Schweinefleisch und Schwarte hergestellt. Die Blutwurst ist eine der ältesten Wurstsorten der Welt, die bereits im antiken Griechenland bekannt war. Blutwurst hat eine grobe Konsistenz.

Ist Blutwurst gesund?

Die kurze Antwort lautet: Nein, Blutwurst ist nicht gesund.

Blutwurst ist ein tierisches Produkt und hat sehr schädliche Folgen für den Körper. Wer Wert auf seine Gesundheit legt, sollte Blutwurst und anderes tierische Produkte am besten komplett vermeiden. Im Folgenden schauen wir uns einige Krankheiten an, die durch tierisches Fett und auch Blutwurst ausgelöst werden.

Zwar enthält Blutwurst einige Mineralien, Vitamine und Nährstoffe, allerdings kommen diese in einer gesundheitsschädlichen Verpackung. Lass uns das genauer erklären.

Fleischprodukte wie Blutwurst sind reich an Cholesterin, tierischem Protein, Hämeisen, ggf. Medikamenten, Hormonen und anderen schädlichen Inhaltsstoffen. Aber warum soll das schädlich sein, es ist doch vollkommen normal Fleisch zu essen?

Verarbeitetes Fleisch wie Blutwurst wurde von der Weltgesundheitsorganisation, nach Auswertung hunderter Studien, als Typ 1 Karzinogen eingestuft. Das heißt, Blutwurst und verarbeitetes Fleisch ist für den Menschen eine Krebserregende Substanz, genau wie Tabak oder Plutonium.

Schon alleine aus diesem Grund lohnt es sich, auf Blutwurst und auch am besten auf andere fleischhaltigen Produkte zu verzichten.

Fleisch macht uns krank

Aber, heißt es nicht immer: Fleisch ist gut für uns? Brauchen wir nicht Fleisch wie Blutwurst für Eisen und Protein? Leider gibt es eine Menge an widersprüchlichen Informationen zu Fleisch und einer gesunden Ernährung.

Jede Woche gibt es eine neue Wunderdiät oder Studien, die zeigen wie gut Fleisch für uns ist. Ja, am besten sollten wir uns nur noch von Fleisch ernähren, so wie es die Karnivore Bewegung sagt.

Viele Studien sind irreführend

Die Tabakindustrie hat vor einigen Jahrzehnten die negativen Folgen des Rauchens bestritten. Es wurde behauptet, dass Rauchen gesund sei. Sportler machen es und Ärzte empfehlen auch zu rauchen. Als sich herausstellte, Zigaretten sind tödlich und verursachen Krebs, hat die Industrie dies unter anderen auch mit selbst geförderten Studien geleugnet.

Die gleiche Strategie verwendet auch die Industrie der Nutztierhaltung, Eier und Milch. Obwohl selbst die WHO sagt, Fleisch ist ungesund und verursacht Krebs. Selbst als wissenschaftlich klar ist, tierische Produkte schaden uns und führen zu vielen Krankheiten.

Krankheiten im Zusammenhang mit Fleisch und Blutwurst

Fleisch steht im direkten Zusammenhang mit einigen der häufigsten und schlimmsten Krankheiten, unter der die Menschheit leidet. Hier findest du eine kurze Übersicht, über welche Krankheiten von Fleisch wie Blutwurst ausgelöst werden können und warum.

Diabetes: Über 6 Millionen Menschen leiden alleine in Deutschland an Diabetes. 95 % davon an Typ 2 Diabetes. Dies ist eine Krankheit, die fast immer durch die Ernährung hervorgerufen wird. Es wird zwar immer wieder behauptet, Diabetes ist erblich bedingt oder hängt damit zusammen welche Gene wir haben. Das ist leider falsch.

Krebs: Krebswachstum steht im direkten Zusammenhang mit dem Konsum von tierischen Lebensmittel und tierischen Fetten wie Blutwurst. Vor allem das Fett von Tieren erhöht das Risiko für Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Tierisches Fett und tierisches Protein trägt direkt dazu bei, dass auch andere Krebsarten besser wachsen. Ein Grund hierfür ist auch das Vorkommen von freien Radikalen im Fleisch von toten Tieren.

Herzinfarkt: Tierisches Fett komplett aus der Ernährung zu streichen ist ein wichtiger Schritt, um das Risiko für einen Herzinfarkt stark zu reduzieren. Gesättigtes tierisches Fett ruft innerliche Entzündungen vor und erhöht dadurch das Risiko für einen Herzinfarkt und andere chronische Krankheiten.

Auch beeinträchtigen fettige, tierische Lebensmittel wie Blutwurst die Arterien negativ. Es entstehen Ablagerungen und die Arterien versteifen innerhalb von Stunden nach dem Verzehr von tierischem Fett. Ebenfalls treibt tierisches Fett den Cholesterinspiegel in die Höhe. Ein hoher Cholesterinspiegel steht ebenfalls im direkten Zusammenhang mit Herzkrankheiten.

Weitere Krankheiten, die im Zusammenhang mit dem Konsum von tierischem Fett stehen:

  • Alzheimer
  • Crohn-Krankheit
  • Erektionsstörung
  • Demenz
  • Nierenversagen
  • Frühzeitiges Altern
  • Multiple Sklerose
  • Unfruchtbarkeit

Blutwurst und andere tierische Produkte stehen also im direkten Zusammenhang mit einer Vielzahl tödlicher und sehr schlimmer Krankheiten. Es gibt wirklich keinen Grund tierische Fett zu konsumieren. Im nächsten Absätzen zeigen wir den Unterschied zwischen pflanzlichen und tierischen Fett.

Fleisch und die Umwelt

Gerade in den Zeiten, in dem der Klimawandel immer spürbarer wird, hinterfragen viele Menschen den Fleischkonsum.

Rein objektiv werden 10 Kalorien Futter benötigt, um 1 Kalorien Fleisch zu produzieren. Die Nutztierhaltung ist für 18 % der globalen Treibhausemissionen verantwortlich. Das ist mehr als alle Autos, Flugzeuge oder Züge, also das gesamte Transportsystem ausstoßen.

Zudem verschmutzt die Nutztierhaltung die Umwelt extrem stark. Abfälle gelangen ungefiltert in die Umgebung oder gelangen in Flüsse und ins mehr. Große Flächen werden gerodet, um Futter für die Tiere anzubauen.

Fleisch vs. Pflanzen

Falls du es noch nicht gemerkt hast, auf energywisepa.org sind wir Vertreter der veganen Ernährung. Christina und Vincent, die Betreiber der Seite, ernähren uns zusammen bereits seit über 10 Jahren vegan. Uns geht es heute besser als je zuvor und wir möchten möglichst vielen Menschen die gesundheitlichen Vorteile der veganen Ernährung näher bringen.

Generell enthalten pflanzliche Lebensmittel alle lebenswichtigen Stoffe, die wir Menschen zum Überleben brauchen. Alle Proteine, Vitamin und Mineralien sind in Pflanzen enthalten. Außer Vitamin B12, welches Tieren nur künstlich zugesetzt wird. Deswegen sind wir alle besser daran beraten B12 Ergänzungen zu nehmen.

Neben Vitamin B12 sind pflanzliche Lebensmittel vollwertig und alles was wir brauchen. Sie sind reich an Antioxidantien, Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Mit einer veganen Ernährung erreichst du einfach dein Idealgewicht und schadest damit niemanden. Hier kannst du mehr über die vegane Ernährung erfahren.

Brauchen wir Fleisch und Blutwurst nicht zum Überleben?

Wir bekommen seit der Kindheit vorgelebt, dass Fleisch essen normal ist. Genauso normal, wie es vor 60 Jahren war, dass alle geraucht haben. Heutzutage wissen wir, rauchen ist tödlich. Genau das Gleiche passiert mit Fleisch wie Blutwurst.

Das Bewusstsein der Menschen über die Konsequenzen des Fleischkonsums wächst. Deswegen verzichten Menschen nicht nur aus ethischen oder ökologischen Gründen auf Fleisch. Besonders die Gesundheit steht bei vielen im Vordergrund.

Auch wir, Christina und Vincent waren nicht immer vegan. Bevor wir unser Essen hinterfragt haben, sind einige Jahrzehnte vergangen. Heute, nach gemeinsam über 11 Jahren vegan, sind wir immer stärker davon überzeugt, dass es richtig ist.

Natürlich wollen wir auf niemanden mit dem Finger zeigen. Jedem Menschen ist selbst überlassen, was er/sie isst. Wir wollen nur Bewusstsein über die Folgen schaffen, dass Blutwurst und andere Fleischsorten nicht gesund.

Natürlich hält nur das Wissen, Menschen nicht davon ab ungesunden Gewohnheiten nachzugehen.

Was ist die Alternative?

Klar, der Gedanke auf etwas Verzichten zu müssen gefällt uns nicht. Vor allem, wenn die schädlichen Folgen einer Gewohnheit wie Fleisch essen, erst verspätet eintreten.

Allerdings ist überhaupt die des Verzichts übertrieben. Mittlerweile gibt es eine unglaubliche Vielzahl an pflanzlichen Alternativen Lebensmitteln, die in Sachen Geschmack und Qualität und das tierische Gegenstück rankommen. Egal ob Käsepizza, Tiramisu, Burger oder Döner. Das Gibt es alles vegan.

Auch Eiscreme, Milch, Käse, Wurst und Kaviar gibt es komplett pflanzlich. Auch Unternehmen wie die Rügenwalder Mühle Erweitern ihr Fleischfreies Sortiment immer weiter. Es gibt heutzutage eigentlich in jedem Supermarkt genügend alternativen für Fleisch.

Fazit:

Abschließend fassen wir nochmal zusammen. Blutwurst ist nicht gesund und es ist besser komplett auf tierische Produkte zu verzichten. Wenn du einen kleinen Einblick in die Vegane Ernährung möchtest, empfehlen wir dir unser kostenloses Kochbuch. Klicke einfach hier, um es dir direkt herunterzuladen.