Backkakao Kalorien – Soviel steckt im gesunden Superfood

Backkakao ist eine besondere Kakaoart, die in Pulverform zur Verfügung steht. Wie der Name bereits verrät, wird er häufig zum Backen verwendet. Backkakao enthält ca. 357 kcal pro 100 g. Backkakao bietet viele gesundheitliche Vorteile und enthält eine Menge gesunder Inhaltsstoffe. Backkakao ist vegan und zudem für eine basische Ernährung geeignet. Im folgenden Artikel erfährst du mehr über Backkakao.

Was ist Backkakao?

Backkakao ist im Prinzip roher Kakao, der direkt aus den Kakaobohnen hergestellt wird. In Jamaika und Mexiko werden für die Herstellung von Trinkschokolade auch heute noch geröstete, ganze Kakaobohnen genutzt. Sie werden zu einer frischen Paste verarbeitet.

Im Handel sind sie in Jamaika in Kugelform und in Mexiko in Tablettenform erhältlich. Normalerweise werden diese Produkte mit heißem Wasser übergossen und schaumig aufgeschlagen. Zusätzlich können die Getränke mit Gewürzen veredelt werden. Mit einem in Europa herkömmlichen Getränk hat dieser Kakao aber nicht viel gemeinsam.

Hierzulande ist Backkakao, oder roher Kakao eher ein Nischenprodukt und wird zum backen verwendet. Doch immer mehr Menschen erkennen die vielen gesundheitlichen Vorteile von rohem Backkakao.

Schauen wir uns kurz an, welche Nährwerte in Backkakao stecken.

Backkakoa Kalorien und Nährwerte

Backkakao weist pro 100 g 357 kcal bzw. 1495 kJ auf. Die Nährwerte des Pulvers liegen bei:

Eiweiß19,8 g
Kohlenhydrate8,8 g
davon Zucker0,5 g
Fett20,7 g
Ballaststoffe27,9 g

Zudem findest du in Backkakao folgende Mineralstoffe

Eisen46,8 mg
Zink6,9 mg
Magnesium545 mg
Chlorid18 mg
Mangan4,9 mg
Schwefel262 mg
Kalzium154 mg
Kalium3660 mg
Phosphor729 mg
Kupfer4,2 mg
Jod4 μg
Fluorid0,06 mg

Im Vergleich zu einem klassischen Kakao beinhaltet diese Backkakao eine Menge Mineralstoffe vor allem der hohe Magnesium und Kalium Gehalt machen Backkakao sehr gesund.

Aus diesem Grund sollte Kuchen oder andere Backwaren nur mit Backkakao gebacken werden, wenn auf die eigene Gesundheit viel Wert gelegt wird. Ein klassischer Backkakao kann für Getränke, Desserts und Kuchen eingesetzt werden. Bei vielen Produkten handelt es sich um Kakao mit Bio-Qualität. Der schwach entölte Kakao ist gut bekömmlich und hat eine sehr schokoladige Note. In der heutigen Zeit achten immer mehr Hersteller beim Anbau auf eine traditionelle Art und Weise, die den Bio-Richtlinien entspricht.

Nun schauen wir uns 9 Gründe genauer an, warum Backkakao gesund ist

# 1. Backkakao hilft bei der Gewichtsabnahme

Wer denkt Schokolade und Kakao machen dick, liegt nur halb richtig. Es kommt darauf an, was du mit dem Kakao dazu isst. Zwar enthält Backkakao mit 20,7 g relativ viel Fett, solange es nur pflanzliches Fett ist, kann das sogar beim abnehmen helfen.

Backkakao macht schnell satt und hat zudem ein tolles Aroma. Solange du keine tierischen Produkte wie Milch zeitlich zu dir nimmst und dich am besten vegan ernährst, kann dir Backkakao definitiv beim Abnehmen helfen.

# 2. Kakao senkt den Blutdruck

Viele Menschen leiden in der heutigen Zeit unter einem zu hohen Blutdruck. Ein Backkakao kann hier Abhilfe schaffen. Bei einer regelmäßigen Nutzung senkt er den Blutdruck und stärkt gleichzeitig das Immunsystem.

Kakao sollte aber niemals in zu hohen Mengen genossen werden. Vielmehr hat Backkakao eine gesunde Wirkung auf den menschlichen Körper, wenn er in normalen Mengen getrunken wird.

# 3. Backkakao verbessert das Herz- Kreislaufsystem

Die vielen gesunden Inhaltsstoffe in Backkakao wirken sich sehr Positiv auf das Herz- Kreislaufsystem aus. Besonders das enthaltene Kalium, Eisen, Zink, Vitamin E und Magnesium stärken das Herz-Kreislaufsystem.

Insgesamt ist Backkakao dafür bekannt, dass er den Blutdruck senkt und das Herz-Kreislauf-System unterstützt. Hierfür verantwortlich ist unter anderen das Theobromin.

# 4. Kakao hilft bei Depressionen

Viele Menschen, die unter Depressionen leiden, erhalten Dopamin. Dieser Wirkstoff ist auch in Kakao enthalten. Der Inhaltsstoff wirkt sich sehr positiv auf das Gemüt aus und hebt die Stimmung.

Kalium und Vitamin E sind im Backkakao ebenfalls ausreichend vorhanden. Diese Inhaltsstoffe sind für den menschlichen Körper auch sehr wichtig und werden daher dauerhaft benötigt um Depressionen vorzubeugen. Gerade ein hoher Magnesiumanteil ist sehr gut für die Nerven und Muskeln.

Vor allem zur dunklen Jahreszeit ist es wichtig eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen, besonders Vitamin D sicherzustellen, da ein Mangel ebenfalls zu einer Depression führen kann.

# 5. Backkakao ist reich an Antioxidantien

Polyphenole sind natürlich vorkommende Antioxidantien, die in Lebensmitteln wie Obst, Gemüse, Tee, Wein oder auch Backkakao vorkommen. Antioxidantien sind wichtig, weil sie sogenannte freie Radikale neutralisieren. Freie Radikale können Zellen, DNA schützen und sogar Krebs verursachen.

Antioxidantien sie sind zudem mit zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen verbunden, darunter reduzierte Entzündungen, bessere Durchblutung, niedrigerer Blutdruck und verbesserte Cholesterin- und Blutzuckerwerte.

Kakao ist eine der besten Quellen für Polyphenole und ist besonders reich an Flavanolen, die ebenfalls eine starke antioxidative und entzündungshemmende Wirkung haben.

Durch die Verarbeitung und Erwärmung von Kakao kann dieser jedoch seine positiven Eigenschaften verlieren. Es wird auch oft mit Alkali behandelt, um die Bitterkeit zu reduzieren, was zu einer 60%igen Verringerung des Flavanolgehalts führt. Deswegen ist es besser zu rohen, unverarbeiteten Kakao zu greifen.

Obwohl Kakao eine große Quelle für Polyphenole ist, bieten nicht alle kakaohaltigen Produkte die gleichen Vorteile.

# 6. Backkakao verbessert den Blutfluss

In verschiedenen Studien wurde gezeigt, dass Polyphenole, wie sie beispielsweise im Kakao enthalten sind, das Risiko für neurodegenerative Erkrankungen verringern können, indem sie die Gehirnfunktion und den Blutfluss verbessern.

Einer der Hauptgründe, warum sich der Blutfluss verringert ist übrigens eine falsche Ernährung. Viele tierische Produkte, die über Jahrzehnte gegessen werden, sorgen dafür, dass unsere Arterien nach und nach verstopfen, bis kein Blut mehr fließen kann. Oder es löst sich eine Verstopfung und es entsteht ein Herzinfarkt.
Die in Backkakao enthaltenen Antioxidantien und Flavonoide wirken den negativen Effekten einer Ernährung mit tierischen Produkten entgegen und verbessern den Blutfluss zudem. Am besten ist es natürlich, sich komplett vegan zu ernähren, damit es erst gar nicht zu einem geringen Blutfluss kommt. Mehr über eine vegane Ernährung kannst du hier erfahren.

# 7. Diabetes verbessern mit Backkakao

Die Flavonoide und Antioxidantien haben zudem den Vorteil, dass sie die Symptome von Typ 2 Diabetes lindern können. Typ 2 Diabetes ist eine Volkskrankheit, die durch eine ungesunde Ernährung entsteht. Zucker spielt bei der Entstehung von Typ 2 Diabetes keine Rolle. Die wirkliche Ursach ist das Fett aus tierischen Quellen. Es blockiert in unserem Körper die Insulin Rezeptoren, dadurch kann der Blutzuckerspiegel nicht mehr abgebaut werden.

Deswegen leiden vor allem übergewichtige Menschen an Typ 2 Diabetes. Insgesamt macht Typ 2 Diabetes 95% aller Diabetes Erkrankungen aus und ist absolut heilbar. Eine fettarme, pflanzliche Ernährung hilft binnen weniger Wochen.

Backkakao ist eine ideale Ergänzung zu einer ausgewogenen, pflanzlichen Ernährung. Trotz des relativ hohen Fettgehaltes, wirkt sich Backkakao nicht negativ auf Diabetes aus sondern lindert vielmehr die Symptome.

# 8. Backkakao kann vor Krebs schützen

Hier spielen ebenfalls Antioxidantien und Flavonoide in Backkakao eine Rolle. Wie bereits angesprochen können Antioxidantien freie Radikale neutralisieren, welche eine Ursache für Krebs sind.

Antioxidantien und Flavonoide sind nur in pflanzlichen Lebensmitteln zu finden. Neben Ballaststoffen, gehören Antioxidantien zu Lebenswichtigen Stoffen, von denen wir in der westlichen Welt viel zu wenige Essen. Tierische Produkte enthalten keine Ballaststoffe oder Antioxidantien. Dafür viel Fett, Cholesterin, tierisches Protein (welches Krebserregend ist), Hormone und weitere Stoffe, die eine negative Auswirkung auf unsere Gesundheit haben.

Die beste Art sich vor Krebs zu schützen, ist es, die Ernährung zu ändern. Tierische Produkte sind wie Zigaretten. Natürlich kannst du weniger konsumieren, weil es schmeckt, wirklich gesund macht es das aber nicht.

Zum Glück gibt es eine unglaubliche Vielfalt an gesunden, pflanzlichen Lebensmitteln, die deine Gesundheit auf ein neues Level heben. Backkakao gehört definitiv dazu und kann bedenkenlos gegessen werden.

# 9. Backkakoa verringert das Risiko von Herzinfarkten

Durch die vielen Positiven Einflüssen von Backkakoa auf das Herzkreislaufsystem und die verbesserung des Blutflusses, verringert sich insgesamt das Herzinfarkt Risiko.

Herzinfarkte entstehen, wenn sie Verstopfungen in den Arterien lösen und eine der Hauptarterien komplett verstopft. Diese Verstopfungen werden durch tierisches Fett, Protein und Cholesterin verursacht.

Durch eine ausgewogenen, pfanzliche Ernährung in Verbindung mit vielen gesunden Lebensmitteln wie Backkakoa, kannst du dein Herzinfarkt Risiko effektiv senken. Auch die Antioxidantien in Backkakoa unterstützen ein gesundes Herz.

Fazit: Backkakoa ist gesund, nahrhaft und lecker

Wie wir gesehen haben, bietet Backakao eine ganze Reihe gesundheitlicher Vorteile. Generell gilt, je größer der Kakaoanteil ist, umso höher ist auch der Anteil an Zink, Magnesium, Eisen sowie andere Mineralien. Reiner und natürlicher Backkakao ist daher am besten zu empfehlen. Kakao ist unglaublich lecker und gesund. Solange es vegan ist, kannst du mit gutem Gewissen Schokolade essen. Den Kakao ist super gesund und ein echtes Superfood.

In unserem Artikel über Kakaonibs gehen wir genauer auf dieses leckere Lebensmittel ein. Klicke einfach hier um mehr über Kakaonibs zu erfahren.

Kakoa machen mit Backkakoa

Hier findest du ein leckeres Rezept für einen Cremigen, veganen Kakao

Zutaten:

  • 30 g Kakaopulver ungesüßt
  • 1 Liter Soja-, Hafer-, oder Reismilch
  • 15 g Speisestärke
  • 60 g Zucker

Zubereitung

Als Erstes die pflanzliche Milch Topf gießen. Dann die Speisestärke hinzufügen und am besten mit einem Schneebesen einrühren, bis nichts mehr übrig ist.

Dann das Kakaopulver und den Zucker ebenfalls hinzugeben. Den Topf auf der höchsten Stufe auf den Herd stellen und unter ständigem Rühren erhitzen.

Sobald die Milch erwärmt ist, wird auch das Kakaopulver komplett aufgelöst.

Das ganze einmal aufkochen und dann den Herd ausschalten und die heiße Schokolade sofort in 4 Tassen zu je 250 ml gießen.

Dann noch nach Belieben mit veganer Sahne garnieren. Guten Appetit!

Scroll to Top

Einfach ABNEHMEN & GESUND SEIN

Lerne in unserem kostenlosen Veganen E-Mail Kurs, wie du ganz einfach abnimmst, deine Verdauung verbesserst und dich großartig fühlst! 😋🌿